nach oben
Torjubel in Weiler: Sascha Augenstein (rechts) freut sich nach seinem Treffer zum 1:0 gegen Neuhausen-Hamberg mit Daniel Augenstein.   Becker
Torjubel in Weiler: Sascha Augenstein (rechts) freut sich nach seinem Treffer zum 1:0 gegen Neuhausen-Hamberg mit Daniel Augenstein. Becker
14.05.2017

A-Liga 2: Spitzenreiter Langenalb braucht für den Aufstieg nur noch einen Punkt

Nach dem 5:1-Erfolg beim Schlusslicht Hohenwart-Würm ist FV Langenalb so gut wie Meister, aus den letzten drei Spielen benötigen die Langenalber gerade Mal noch ein einziges Pünktchen. Spannend bleibt freilich der Kampf um Platz zwei, der zwischen Weiler (7:0 gegen Neuhausen-Hamberg) und Engelsbrand (4:0 im Verfolgerderby in Tiefenbronn) entschieden wird.

Oberes Enztal – Feldrennach 3:4. Gleich zu Beginn legte Benny Kling die Gästeführung vor, David Gauss glich zum 1:1 aus (36.), aber Tim Conzelmann brachte Feldrennach wieder in Vorlage (44.). Mit einem Doppelschlag drehte Dennis Kunz nach der Pause die Führung (53., 57.), aber Maximilian Rittmann drehte ebenfalls mit einem Doppelpack den Spieß wieder um (59., 83.).

Birkenfeld II – Ellmendingen 2:1. Benjamin Karadeniz brachte die Gastgeber nach 23 Minuten in Führung, eine halbe Stunde später glich Raphael Diebold zum 1:1 aus (53.). Wedeb Siele war es dann, der die Einheimischen fünf Minuten vor dem Abpfiff noch zum verdienten 2:1-Sieger machte.

Hohenwart-Würm – Langenalb 1:5. Das Schlusslicht mischte gegen den Spitzenreiter lange gut mit, lag zur Pause durch den Treffer von Faas mit 0:1 zurück und haderte dann mit der Ampelkarte gegen den Torhüter bei der zum 0:2 durch Railean führenden Elfmeterentscheidung. Timar, Beisel und erneut Railean sorgten dann für ein 0:5, ehe es Streller vorbehalten blieb, wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen.

Weiler – Neuhausen-Hamberg 7:0. Einseitiges Spiel in Weiler, wo der TSV schnell durch Sascha Augenstein in Front ging (5.). Robin Fischer (35.) und Patrick Eberle (43.) legten bis zur Pause zwei Treffer nach, Eberle war gleich nach der Pause wieder erfolgreich (50.) und machte nach dem 5:0 durch Matthias Lorenz (66.) auch das halbe Dutzend voll (76.), ehe René Strengfeld den Schlussstrich unter eine einseitige Partie zog.

Wildbad – Mühlhausen 1:1. Am Ende eine 1:1-Punkteteilung an der Ziegelhütte, die dem Gast aus Mühlhausen eigentlich schon den vorzeitigen Klassenerhalt beschert. Jonas Ilg hatte die Würmtäler dabei nach 52 Minuten in Führung gebracht und Onur Köymen nach einer Stunde Spielzeit den 1:1-Ausgleich erzielt.

Dobel – Unterreichenbach-Schwarzenberg 3:2. Dobel begann stark, nutzte seine Chancen aber nicht und als der Gast ins Spiel fand, sorgte Dominik Soares auch für das 0:1 (22.). Maurice Roller glich zum 1:1 aus (70.), aber postwendend brachte Robin Mesaros mit tollem Solo den Gast wieder nach vorn. Dann kassierten die Gäste eine Ampelkarte und in Überzahl staubte Kevin Kull zum 2:2 ab (75.), ehe Patrick Kleinheinz per Elfmeter Dobel sogar zum Sieger machte und gegen den Gast noch zwei Feldverweise ausgesprochen wurden (85.).

Tiefenbronn – Engelsbrand 0:4. Souveräner Sieg des FC Engelsbrand bei einem Gegner, dem auch nur wenig gelingen wollte. Weitbrecht sorgte dabei für die 1:0-Führung der Gäste (26.), die Großhans kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:0 ausbaute. Spätestens nach dem 0:3 von Schuster war alles klar (81.) und Nonnenmann setzte schließlich mit dem 0:4 den Schlusspunkt (88.).

Wimsheim – Calmbach II ausg. Gast nicht angetreten.

Hier klicken und Sie landen direkt bei den >>> Fußballtabellen national und lokal <<<