nach oben
Die starke Siegesserie der SG Pforzheim/Eutingen hält an.
17.01.2016

Achter Oberliga-Sieg in Folge: SG Pforzheim/Eutingen überrollt Kenzingen

Pforzheim. Klare Sache für die SG Pforzheim/ Eutingen in der Handball-Oberliga: Gegen den Tabellenvorletzten TB Kenzingen holte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Lipps den achten Sieg in Folge. Mit einem furiosen Endspurt gegen zuletzt hilflose Kenzinger schoss sich die SG mit dem 28:18-Sieg auf den zweiten Tabellenplatz hinter die weiter führende HG Oftersheim/Schwetzingen.

Drei Punkte trennen die Pforzheimer vom Platz an der Sonne. Hält die Siegesserie weiterhin an, wäre die Tabellenführung möglich. Vorausgesetzt, die SG gewinnt das mit Spannung erwartete Lokalderby am kommenden Sonntag, 24. Januar, 17.30 Uhr beim Oberliga-Nachbarn TV Bretten. Die müssen freilich auch wie die Kenzinger gegen den Abstieg kämpfen.

„Wir wollen den Schwung aus den letzten Spielen mitnehmen, sind aber auch gewarnt vor dem Gegner, der zuletzt wegen einiger Rückraumausfälle etwas geschwächt war“, sagte Alexander Lipps vor dem Spiel. Nimmt man die erste Halbzeit als Maßstab, war der SG-Schwung eher ausgebremst. 12:8 lag die SG vorne, doch bis dahin war das Match gegen den Abstiegskandidaten kein Selbstläufer.

In der zweiten Halbzeit konnte die Distanz auf fünf bis sechs Tore ausgebaut werden, doch in der letzten Viertelstunde war der Widerstand gebrochen und der alte SG-Schwung wieder deutlich zu spüren. Mit dazu beigetragen hatte SG-Topscorer Julian Broschwitz, der drei seiner sieben Tore in den letzten zehn Minuten warf. Jeweils auf fünf Tore kamen Drasko Mrvaljevic und Sandro Münch, Philip Schückle erzielte vier Treffer.

Mit dem 28:18-Sieg bleibt die SG Pforzheim/Eutingen auf Oberliga-Meisterschaftskurs. Vom Titel träumen dürfen die Pforzheimer aber erst, wenn sie bis zum 12. März, 20 Uhr, keinen Punktverlust mehr hinnehmen müssen und dann an diesem Tag das Heimspiel gegen die führende HG Oftersheim/Schwetzingen gewonnen haben.