14
Der 1. CfR Pforzheim überzeugte beim Testspiel gegen den Karlsruher SC. 

Achtungserfolg: 1. CfR Pforzheim erkämpft gegen den Karlsruher SC ein Unentschieden

Achtungserfolg für den Oberligisten 1. CfR Pforzheim: Die Kicker von Trainer Teo Rus erkämpften sich in einem Testspiel am Mittwochabend gegen den Zweitligisten Karlsruher SC ein 2:2-Unentschieden. Nach der ersten Halbzeit stand es in Spielberg zwischenzeitlich sogar 2:0 für den krassen Außenseiter aus Pforzheim.

Der Karlsruher SC, der in der ersten Hälfte mit seiner Stammbesetzung antrat, hatte in den ersten 45 Minuten mehr Ballbesitz und Spielanteile. Allerdings konnten sich die Wildpark-Kicker kaum Chancen erspielen. Die CfR-Defensive überzeugte und machte die Räume dicht. Vorne schlugen die Pforzheimer dann eiskalt zu. In der achten Minuten schoss Ernesto de Santis das 1:0 für den CfR. Stürmer Dominik Salz erhöhte kurz vor der Halbzeit auf 2:0.

Nach dem Seitenwechsel wurde auf beiden Seiten munter durchgewechselt. Ruben Reisig hatte in der 50. Minute das 3:0 für den CfR auf dem Fuß, doch er konnte die gute Chance nicht verwerten. Besser machte es auf der anderen Seite Dimitris Diamantakos, der in der 54. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Die Karlsruher erhöhten den Druck und erzielten in der 72. Minute durch den eingewechselten Martin Stoll noch den Ausgleich.

Das Selbstbewusstsein der Pforzheimer dürfte nach diesem Spiel noch größer geworden sein. Am Samstag trifft der CfR in der Oberliga auswärts auf den SV Oberachern. Der Karlsruher SC spielt am Montag in der zweiten Bundesliga in Hamburg gegen den FC St. Pauli. Ein wegweisendes Spiel im Abstiegskampf für die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka.

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie morgen in der "Pforzheimer Zeitung".