760_0900_120328_20201012_181115.jpg
Viele Fotos und Artikel hat Klaus Volkmann in seiner aktiven Zeit gesammelt.  Foto: Koller 

Als Fiffi die Abwehrspieler narrte: Klaus Volkmann prägte erfolgreiche Ära beim 1. FC Pforzheim

Pforzheim. Als Klaus Volkmann 1952 nach Pforzheim kommt, ist das Schicksal des Zwölfjährigen eines von vielen in diesen Jahren. Der Vater im Krieg gefallen, die Mutter mit vier Kindern 1944 aus Königsberg im damaligen Ostpreußen, dem heutigen Kaliningrad, geflohen. Über Fliegenberg an der Elbe (südlich von Hamburg) führte der Weg der Familie acht Jahre später nach Pforzheim.

Dass Klaus Volkmann schnell heimisch wird und er im Arlinger heute seinen 80. Geburtstag feiert, hat er auch dem Fußball zu verdanken. Der schmächtige Junge mit den

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?