nach oben
Reihte sich beim RK Heusenstamm in die Liste der Pforzheimer Versuchleger ein: Nationalspieler Mustafa Güngör (rechts).
Reihte sich beim RK Heusenstamm in die Liste der Pforzheimer Versuchleger ein: Nationalspieler Mustafa Güngör (rechts). © Keller
20.03.2014

Am Samstag erwartet der TVP den SC Frankfurt 1880

Am kommenden Samstag den 22. März 2014 treffen um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Pforzheim-Eutingen mit dem TV Pforzheim und dem SC 1880 Frankfurt zwei Mannschaften aufeinander, die in den letzten Jahren das Rugby in Deutschland geprägt haben.

Beide Mannschaften sind gespickt mit zahlreichen Spielern, die den deutschen Nationalmannschaften angehören oder aber zum erweiterten Kreis zu zählen sind. Es ist also ein äußerst spannendes Spiel zu erwarten.

Der SC 80 gilt als Angstgegner der Rhinos, obwohl man diese schon das eine oder andere Mal bezwingen konnte. Unvergessen wird den Pforzheimer Anhängern das Halbfinale 2012 in Frankfurt bleiben, als der TVP die Gastgeber nahezu überrannt hat. In den letzten Wochen ist der Motor der beiden Teams etwas ins stocken gekommen. Die Frankfurter mussten einige unerwartete Niederlagen hinnehmen und sind momentan ins untere Drittel der Bundesliga abgerutscht, haben aber durchaus noch Chancen sich für die Play-Offs zu qualifizieren. Die Pforzheimer Rugby-Spieler mussten zum Rückrunden Auftakt gegen den deutschen Meister Heidelberger RK eine unerwartet deutliche 60:10 Niederlage hinnehmen, konnten sich aber bereits Auswärts gegen den ASV Köln mit eine 77:5 Siege wieder etwas rehabilitieren. Nun soll auch auf heimischem Gelände wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden werden.

Der TVP hat die vergangene Woche intensiv genutzt, um weiter an den Schwächen zu arbeiten. Nach der Teilnahme an der Sportlerehrung der Stadt Pforzheim am vergangenen Freitag, bei der der TV Pforzheim für die Erfolge in der Saison 2012/2013 im 15er und 7er Rugby geehrt wurden, hat Coach John Willis am Samstag eine intensive Fitness- und Technikeinheit, sowie ein zusätzliches Training für die Verteidigungsarbeit angesetzt, um die erkannten Schwächen abzustellen. Dass die Fitness der Pforzheimer Rugby Spieler sich mittlerweile gebessert hat, haben die Spieler am Sonntag beim großen „Truck Pulling Event“ zu Gunsten der Nordstadtschule beim TVP Teamsponsor „Fitnessclub RubenK“ unter beweist gestellt, als sie den Truck mit deutlichem Vorsprung vor den restlichen Teams über die Ziellinie gezogen haben.

Die Mannschaft des TVP ist nach diesem Training heiß auf die kommende Begegnung gegen Frankfurt, zumal davon ausgegangen werden kann, dass auch in dieser Woche die Trainingseinheiten unter der Verschärfung seit der Niederlage gegen den HRK geführt werden. Weiterhin groß ist auf Pforzheimer Seite die Liste der Spielerausfälle. Zwar ist Kapitän Mustafa Güngör nach abgegessener Rotsperre wieder einsatzberechtigt und dürfte dem Spiel der Pforzheimer den gewohnt sicheren Rückhalt bieten. Auch der Einsatz der zuletzt angeschlagenen Spieler Sam Harris und Nick Stradford scheint möglich zu sein. Besonders Hoffnungen ruhen auf den Einsätzen der verletzungs- und studienbedingt lang ausgefallenen Josh Fisiiahi und Nationalspieler Carlos Soteras-Merz. Im Gegenzug sind ist aber der Einsatz von Tim Kasten und Klaus Mainzer fraglich. Definitiv ausfallen werden die Langzeitverletzten Udo Schwarz und Russell Kupa, mit deren Einsatz in dieser Saison nicht mehr zu rechnen ist und Uwe Herrmann der sich beruflich im Ausland aufhält.

Coach John Willis ist also erneut gezwungen das Team umzustellen, um einen Sieg mit Bonus Punkt zu erringen, um das erklärte Ziel in der Endabrechnung einen der beiden vorderen Plätze in der Meisterrunde Süd/West zu belegen zu erreichen, die in den Play offs eine gute Ausgangsposition bedeuten. Allerdings ist er vor den angeschlagenen Frankfurtern gewarnt: "Wir bereiten uns fieberhaft auf diese Partie vor. Die Frankfurter sind ein körperlich starker Gegner, der unsere ganze Kampfkraft und Konzentration fordern wird."

Die Pforzheimer Rhinos sind zuversichtlich den SC Frankfurt 1880 am Samstag, 22. März, 15 Uhr, im Rugbystadion am Rattachweg 46 in Pforzheim-Eutingen mit Unterstützung der Fans besiegen zu können.