nach oben
16.06.2017

American Football: Pforzheim Wilddogs wollen auch in Freiburg gewinnen

Pforzheim. Die Pforzheim Wilddogs sind in der American-Football-Regionalliga an diesem Sonntag um 15.00 Uhr zu Gast bei den Freiburg Sacristans. Das Hinspiel im Holzhofstadion, das gerade einmal drei Wochen her ist, gewannen die Wilddogs klar mit 38:0. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an die Mannschaft in dieser Partie.

„Wir sind aktuell ungeschlagener Tabellenführer, da ist der Ansporn bei den Gegnern natürlich besonders hoch, gegen die Wilddogs zu siegen. Freiburg wird zu Hause alles in die Waagschale werfen“, glaubt Wilddogs-Vorstand Kai Höpfinger. Die Tabellenposition spricht aber für die Wilddogs. Die Sacristans belegen aktuell den vorletzten Tabellenplatz und taten sich bisher in der Liga schwer.

Auch Head-Coach Kevin Murphy freut sich auf das Rückspiel: „Wir gehen mit einer guten Hinrunde nach Freiburg. Wir dürfen jetzt nur nicht euphorisch werden. Im Football kann in jedem Spiel immer alles passieren.“ Defense-Coach Bernd Schmitt sieht es ähnlich: „Das Weinheim-Spiel (36:23-Sieg, die Red.) zeigte Schwächen auf, die uns in den weiteren Spielen noch Probleme bereiten könnten. Daher wurden trotz der kurzen Woche Sondereinheiten abgehalten, um die optimale Vorbereitung zu gewährleisten.“ Die Wilddogs werden auch in Freiburg wieder mit ordentlich Unterstützung durch die eigenen Fans rechnen können.