760_0900_83999_v_l_Fokin_Walterspacher_Woitalla_Bretschn.jpg
Anton Fokin. 

Anton Fokin verlässt die KTV Straubenhardt

Straubenhardt. Nach etwas mehr als vier Jahren wird Anton Fokin der KTV Straubenhardt in seiner Funktion als Cheftrainer nicht mehr zur Verfügung stehen und Ende Juli in sein Heimatland Usbekistan zurückkehren.

Als aktiver usbekischer Nationalturner nahm Fokin parallel zu seiner Trainertätigkeit an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teil und war damit den Nachwuchsathleten der KTV Straubenhardt nicht nur Trainer, sondern ebenso ein großes Vorbild.

Die Betreuung der vereinseigenen Talente übernimmt der KTV-Bundesligaturner und ehemalige Nationalturner Steve Woitalla.

Bereits zum Bundesliga-Heimwettkampf am 8. September wird es ein Wiedersehen mit dem Barrenspezialisten Fokin geben. Beim Wettkampf gegen den TV Schwäbisch-Gmünd/Wetzgau unterstützt er sein KTV-Team in gewohnter Manier.