Appell vom Sportkreis: Zuschüsse sollen weiter in Vereine in der Region fließen

Karlsruhe. Sportvereine stehen aufgrund der Corona-Pandemie vor großen Herausforderungen. Deshalb setzen sich der Badische Sportbund Nord und seine Sportkreise für den Erhalt der kommunalen Sportförderung ein.

Der Appell lautet, sowohl das finanzielle Engagement für Vereine in Form von Zuschüssen aufrechtzuerhalten, als auch die kommunale Sport-Infrastruktur für Vereine weiterhin zur Verfügung zu stellen und geöffnet zu halten. Hierzu zählen neben Hallen, Plätzen und Stadien auch Schwimmbäder und Freiwasser- flächen.

„Von verschiedenen Vereinen wissen wir, dass sie nach wie vor von ihren Kommunen in gewohntem Umfang unterstützt werden“, sagt BSB-Präsident Martin Lenz. „Gleichzeitig bitten wir alle Kommunen in Nordbaden, dem großen Engagement in unseren Vereinen weiterhin die Wertschätzung in Form von Förderungen entgegenzubringen, die dieses verdient und welches für das soziale Leben unserer Gesellschaft unverzichtbar ist. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, den organisierten Sport, seine Vereine und damit auch das Gemeinwohl vor Ort nachhaltig zu stärken.“

Der Badische Sportbund Nord im Landessportverband Baden-Württemberg ist der Dachverband von 2446 Sportvereinen mit 780 988 Mitgliedern und 52 Sportfachverbänden in Nordbaden. Er ist in neun Sportkreise – darunter der Sportkreis Pforzheim – gegliedert.