nach oben
Zurück in die Türkei zieht es Hakan Aslantas.Foto: PZ-Archiv/Ripberger
Zurück in die Türkei zieht es Hakan Aslantas.Foto: PZ-Archiv/Ripberger
01.02.2019

Aslantas verlässt den CfR – Gudzevic fällt verletzt aus

Pforzheim. Bis zuletzt durfte der 1. CfR Pforzheim auf den Verbleib von Hakan Aslantas hoffen. Doch am letzten Tag der Wechselfrist ist es dann doch passiert. Der Rechtsverteidiger wird in die Türkei zurückkehren.

Dort hat sein Verein, ein Zweitligist, seine Lizenzprobleme mittlerweile gelöst, deshalb kehrt Aslantas in seine Heimat zurück. Torsten Heinemann bedauert den Verlust sehr: „Hakan war ein überdurchschnittlicher Spieler für diese Liga. Und es hat auch menschlich gut gepasst.“

Trainer Gökhan Gökce wird nun überlegen müssen, wer künftig auf der rechten Seite verteidigt. Erste Option könne Serach von Nordheim sein. Auch Alen Delic könnte die Position übernehmen. Dritte Alternative wäre Julian Grupp, der zuletzt im Abwehrzentrum spielte. Grupp könnte aber im defensiven Mittelfeld gefordert sein, weil dort Dennis Gudzevic länger ausfällt. Die Fußverletzung des Mittelfeldrenners hat sich mittlerweile als Mittelfußbruch entpuppt. Das könnte dem Stammspieler im schlechtesten Fall die komplette Rückrunde kosten.

In einem Testspiel trifft der 1. CfR Pforzheim am Samstag um 13.00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Brötzinger Tal ist auf Landesligist TSV Grunbach. Der FC Nöttingen bestreitet am Samstag ebenfalls einen Test. Um 14.00 Uhr geht es im Härter-Sportparkt gegen Verbandsligist TuS Bilfingen.