nach oben
Yannik Leicht (links) belegte im Kugelstoßen mit 11,10 Metern den zweiten Platz in der M15. Foto: Faulhaber
Yannik Leicht (links) belegte im Kugelstoßen mit 11,10 Metern den zweiten Platz in der M15. Foto: Faulhaber
Elisa Reichstetter vom LV Biet wurde Zweite mit dem Speer. Foto: Faulhaber
Elisa Reichstetter vom LV Biet wurde Zweite mit dem Speer. Foto: Faulhaber
11.10.2017

Athleten aus Region holen Podestplätze beim 26. landesoffenen Werfertag der LG Stein-Eisingen

Königsbach-Stein. Mit rund 200 Teilnehmern aus 48 Vereinen war der landesoffene Werfertag der LG Stein-Eisingen deutlich besser besetzt als im Vorjahr, auch wenn die Temperaturen nicht gerade im Wohlfühlbereich lagen. Zwar blieben viele der jungen Spitzenathleten des Leichtathletikreises Pforzheim der Veranstaltung diesmal fern, doch gerade aus größeren badischen und württembergischen Vereinen waren etliche starke Sportler angereist, um das Ende der Freiluftsaison zur Überprüfung ihres Leistungsstands zu nutzen.

Darunter etwa Leia Braunagel, Jahrgang 2000, vom SCL Heel Baden-Baden, die in der WJ U18 an den Start ging und mit 44,56 Metern im Diskuswerfen die Zweitplatzierte mehr als 14 Meter auf Distanz hielt. Mit persönlicher Bestleistung von 51,33 Metern hatte Leia Braunagel in diesem Jahr bei der Jugend-WM in Nairobi die Silbermedaille gewonnen. Sie gehört dem C-Kader des DLV an.

Eine Klasse für sich war auch Anna Janyska, DJK Hockenheim, die im Speerwerfen der U 18 mit 42,92 Metern einen Vorsprung von gut 21 Metern vor der Zweiten hatte. Überlegenheit mit dem Speer demonstrierten in der Männerklasse ebenso Florian Werling (51,51 Meter) und Michael Winter (50,36 Meter), beide vom SCL Heel Baden-Baden. Fabian Koch, TV Huchenfeld, kam mit 39,16 Metern auf Rang vier.

Gut in Form zeigte sich zudem Tizian-Noah Lauria, LG Filder. Er entschied das Kugelstoßen der M 14 mit 15,14 Metern für sich, noch deutlicher war sein Vorsprung mit 47,46 Metern im Diskus. Zweiter wurde er mit 38,20 Metern im Speerwurf, hinter Angelos Tsimopoulos (VfB Stuttgart), der 42,90 Meter weit kam.

Elisa Reichstetter, LV Biet, die in der AK W 14 mehrfach in der BLV-Bestenliste vertreten ist, verbesserte als Siegerin ihre Diskus-Bestweite auf 25,48 Meter, wurde jeweils Zweite mit dem Speer (30,76 Meter) und mit dem Ball (51,00 Meter). Die Speerwertung gewann Sarah Weigl, MTG Mannheim, Erste der BLV-Rangliste. Maya Rogée, TSG Niefern, siegte dagegen beim Kugelstoßen mit 11,09 Metern und wurde mit dem Diskus (25,33 Meter) Zweite.

Tim Schröck (M13), TV Huchenfeld, ebenfalls mehrfach in der BLV-Bestenliste aufgeführt, präsentierte eine persönliche Bestleistung nach der anderen: er gewann über 75 Meter (9,86 Sekunden), das Kugelstoßen (11,54 Meter) den Ballweitwurf (57,00 Meter) und wurde mit 27,53 Metern Dritter im Diskus.

Mit einem großen Aufgebot traten die Gastgeber an und erreichten einige gute Platzierungen. Am erfolgreichsten war Nepomuk Probst, der in der AK M12 bei vier absolvierten Disziplinen dreimal ganz oben auf dem Treppchen stand (75 Meter: 11,29 Sekunden, 800 Meter: 2:46,90 Minuten, Ball: 40 Meter), sowie Zweiter im Weitsprung (4,10 Meter) wurde. Insgesamt 50 Helfer, davon elf Kampfrichter, sorgten unter Leitung von Yvonne Schmitt einmal mehr für den reibungslosen Ablauf.

Alle Ergebnisse im Internet unter www.ladv.de