nach oben
Erfolgreiche TSG-Niefern-Athleten (von links) Maurice App, Colin Schiller und Moritz Isola. Foto: Schwarz
Erfolgreiche TSG-Niefern-Athleten (von links) Maurice App, Colin Schiller und Moritz Isola. Foto: Schwarz
16.05.2018

Athleten der TSG Niefern in Frühform

Niefern-Öschelbronn. Mit über 340 Teilnehmern aus 80 Vereinen erfreute sich das traditionelle Leichtathletik-Sportfest in Bönnigheim einmal mehr großer Beliebtheit. Für die Kurzsprinter und Hürdenläufer war dies ein gutes Pflaster um in die Saison einzusteigen. Auch von der TSG Niefern waren Athleten am Start.

Obwohl die Witterungsbedingungen nicht so optimal waren, konnten bereits einige Normen für die Freiluftsaison abgehakt werden. TSG-Sprinter Maurice App testete in Bönnigheim zum ersten Mal die 110-Meter-Hürdenstrecke und lieferte ein überzeugendes Rennen über die längere Distanz und neue Hürdenhöhe ab. Mit 16,93 Sekunden unterbot er gleich in seinem ersten Lauf die Qualifikationsleistung (17,00 Sekunden) für die baden-württembergischen U18 Meisterschaften im Juni in Ulm.

Vereinskollege Colin Schiller siegte im 100-Meter-Sprint bei der männlichen Jugend U20 mit deutlichem Vorsprung. Mit 11,17 Sekunden gelang ihm ein toller Saisoneinstieg, wobei er gleich die geforderte Norm von 11,20 Sekunden für die deutschen U20 Meisterschaften im Juli in Rostock knackte.

Auch Moritz Isola unterbot diese geforderte Qualifikationsleistung auf Anhieb. Mit 10,92 Sekunden sprintete er im Finale der Männerklasse umgeben von ausschließlich älterer Konkurrenz auf Platz fünf.