nach oben
22.05.2017

Athletiktrainer des SV Spielberg trifft

Karlsruhe. Der SV Spielberg musste im letzten Oberliga-Spiel beim Karlsruher SC II auf acht verletzte Spieler verzichten, so standen unter anderem Athletiktrainer Simon Bruder als „Mittelstürmer“ in der Startelf, außerdem agierte Keeper Mathias Moritz als Feldspieler, Marius Mößner wurde nach seinem Karriereende reaktiviert.

Das Ergebnis ist aus Spielberger Sicht sensationell: Beim 3:2-Sieg trafen Manuel Hasel (18., 59.) und Simon Bruder (49.). Für den KSC Sebastian Weizel (10.) und Ridje Sprich (89.). Spielberg beendet die Saison auf Platz zehn. Die Wildpark-Reserve wurde Zwölfter.