nach oben
Florian Taafel ist wieder fit
Florian Taafel ist wieder fit
27.09.2014

Auch die Hallenuhr kann die TGS Pforzheim nicht stoppen

Pforzheim. Mit einem genesenen Florian Taafel und einem Marco Kikillus in Bestform hat die TGS Pforzheim ihr Punktekonto in der 3. Handball-Liga ausgeglichen. Am Samstagabend bezwangen sie in der heimischen Fritz-Erler-Halle die TuS Fürstenfeldbruck - und wären dabei fast von der Hallenuhr gestoppt worden.

Doch deren Ausfall fünf Minuten vor Schluss konnte schnell behoben werden. Damit ging auch das Spiel weiter, das die TGS ab der 10. Minute meist dominierte. Hatten die Gäste bis dahin immer mal wieder gute Mittel gegen Pforzheims Defensive gefunden, hielt diese in der Folge vielen Angriffen stand. Von der 17. bis zur 27. Minute blieb die TuS gar ganz ohne Torerfolg.

Neben Taafel (sieben Tore) und Kikillus (neun Tore) war Jonathan Binder im Pforzheimer Kasten ein weiterer Garant für den Erfolg: Knapp 15 Würfe wehrte er ab. Somit hatte auch er seinen Anteil daran, dass die 5:3-Führung der Gäste nach acht Minuten die letzte des Spiels bleiben sollte. Zur Pause führte die TGS bereits mit 13:8 und spätestens mit Kikullus' Treffern zum 21:17 und 22:17 in der 52. Minute war die Partie vorentschieden. Am Ende hieß es 25:19 für die TGS.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Montag in der "Pforzheimer Zeitung".