nach oben
Titelsammlung erweitert:  Silke Lippok.
Titelsammlung erweitert: Silke Lippok. © Hajo Müller
28.04.2009

Auf Silke Lippok ist Verlass

PFORZHEIM. Pforzheims Ausnahmeschwimmerin Silke Lippok (SSG Pforzheim) entpuppte sich bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Heidelberg einmal mehr als Seriensiegerin. Sieben Titel holte die 15-Jährige im Hallenbad des Olympiastützpunktes. Über 50 und 200 Meter Freistil, 50 und 100 Meter Schmetterling, 50, 100 und 200 Meter Rücken schlug der Schützling von Trainer Rudi Schulz als Erste an.

In der Staffel schafften die SSG-Nixen mit Silke Lippok, Hannah Jenderek, Victoria Rade und Caroline Bauer dritte Plätze über 4 x 100 und 4 x 200 Meter Freistil. Über 4 x 100 Meter Lagen reichte es zu Platz vier.

Die Leistungen in der Lagenstaffel und der kurzen Kraulstaffeln waren Kreisrekord. Einen Kreisrekord für die SSG schwamm auch Philipp Preschany (16) über 50 Meter Brust mit 31,15 Sekunden (siebter Platz).

Zwei weitere Kreisrekorde gehen auf das Konto des kleinen Aufgebotes der TSG Niefern mit Trainerin Birgit Rath-Hirschmann. Die 14-jährige Lena Gebhardt steigerte sich über 100 Meter Brust auf 1:19,63 Minuten und wurde damit Dritte. Über 50 Meter Brust verbesserte die zwei Jahre ältere Anastasia Postosch ihren Kreisbestleistung von 2007 auf 35,15 Sekunden und verpasste damit knapp den Finaleinzug. c.b.