nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
17.04.2019

Aufsteiger mit starker Leistung in der Landesliga

Pforzheim. Der Blick auf die Tabelle zeigt es: Die Aufsteiger aus dem Fußballkreis Pforzheim schlagen sich beachtlich in der Fußball-Landesliga Mittelbaden. Das gilt vor allem für den TSV Grunbach, mit leichten Abstrichen aber auch für den SV Huchenfeld.

Huchenfeld sorgte am Sonntag für einen Paukenschlag: Mit 3:2 wurde der Aufstiegsaspirant FC Östringen besiegt. Held des Tages war Offensivmann Kevin Rock. Seine drei Treffer sorgten auch dafür, dass er in die Fupa-Elf der Woche gewählt wurde. Man darf gespannt sein, ob Rock und seine Mannschaft auch am Ostermontag auf Torejagd gehen. Huchenfeld ist zu Gast beim FC Nöttingen II, der zuletzt in Mutschelbach überraschend die erste Niederlage im neuen Jahr kassierte, also etwas gutzumachen hat.

Zu einem kreisinternen Vergleich kommt es auch in Ersingen, wo der FV Niefern aufkreuzt. Niefern gab am Sonntag durch den 2:1-Sieg gegen Ettlingenweier die Rote Laterne an den ASV Durlach ab. Mit einem Sieg in Ersingen, das aber eine starke Runde spielt, gäbe es wieder zarte Hoffnungen auf ein kleines Wunder im Abstiegskampf.

Der TSV Grunbach ist zuhause gegen den SC Wettersbach klarer Favorit und dürfte mit dem erwarteten Dreier auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze bleiben.

Schützenhilfe für Grunbach könnte der 1. FC Birkenfeld leisten, wenn man nicht mit leeren Händen aus Östringen zurückkehrt. Vielleicht tut sich die Mannschaft von Trainer Bruno Martins auswärts leichter als bei der überraschenden Heimpleite am vergangenen Sonntag gegen den VfB Bretten.