nach oben
Personell kann KSC-Coach Alois Schwartz im Grunde genommen aus dem Vollen schöpfen. Foto: dpa
Personell kann KSC-Coach Alois Schwartz im Grunde genommen aus dem Vollen schöpfen. Foto: dpa
14.08.2018

BFV-Pokal: Karlsruher SC setzt sich locker beim TSV Höpfingen durch

Höpfingen/Karlsruhe. Im Achtelfinale des BFV-Pokals hat Fußball-Drittligist Karlsruher SC beim TSV Höpfingen mit 5:0 (4:0) gewonnen. Vor knapp 1100 Zuschauern stellten Saliou Sané (8.), mit einem abgefälschten Schuss, Martin Röser (10.) und Marc Lorenz, dessen Flanke TSV-Mann Stefan Hering abfälschte, so dass sie sich unhaltbar für Andre Kaiser ins Tor senkte (14.), die Weichen früh auf Sieg.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde erhöhte Marc Lorenz (33.). Nach dem Seitenwechsel musste Höpfingens Schlussmann noch einmal hinter sich greifen. Nach Flanke von Kyoung-Rok Choi netzte von rechts Sané ein (76.). Kurz zuvor hatte Alois Schwartz Neuzugang Justin Möbius eingewechselt (62.), der nach überstandenen Hüftproblemen seinen ersten Pflichtspieleinsatz für die Wildparkprofis hatte. Der Cheftrainer des Titelverteidigers schonte Stammkräfte wie Torhüter Benjamin Uphoff, Kapitän David Pisot, Spielmacher Marvin Wanitzek oder Mittelstürmer Marvin Pourié.