nach oben

CfR Pforzheim

Die B-Junioren des CfR II freuen sich über den Kreismeistertitel; rechts stehend Kreisjugendleiter Sedat Kinik, daneben Spielleiter Manfred Bremer. Foto: privat
Die B-Junioren des CfR II freuen sich über den Kreismeistertitel; rechts stehend Kreisjugendleiter Sedat Kinik, daneben Spielleiter Manfred Bremer. Foto: privat
30.01.2018

B-Junioren des CfR II trumpfen bei Hallenkreismeisterschaften auf

Pforzheim. Die B-Junioren des 1. CfR Pforzheim II haben sich den Hallenkreismeistertitel gesichert. In zwei Gruppen waren die Teilnehmer für die Finalspiele ermittelt worden. Gruppensieger mit jeweils drei Siegen und einem Remis wurden die Mannschaften des 1. CfR Pforzheim I und des FC Nöttingen.

Als Gruppenzweiter konnte sich in Gruppe 1 die SG Kieselbronn/Ölbronn-Dürrn/Enzberg für das Halbfinale qualifizieren, in Gruppe 2 ging es sehr eng zu, da drei Mannschaften punktgleich waren. Nur über das bessere Torverhältnis konnten die Spieler des 1. CfR Pforzheim II in die Endrunde einziehen.

Im ersten Halbfinale kam es zum vereinsinternen Derby zwischen dem CfR I und dem CfR II. In einem äußerst spannenden und emotionalen Spiel konnte sich der jüngere Jahrgang in der Endphase überraschend mit 2:1 durchsetzen.

Im zweiten Halbfinale gewann der FC Nöttingen klar mit 3:0 gegen die SG Kieselbronn/Ölbronn-Dürrn/Enzberg. Das „kleine Finale“ entschied dann der 1. CfR Pforzheim I in einem einseitigen Spiel klar mit 3:0 für sich und verwies die SG Kieselbronn/Ölbronn-Dürrn/Enzberg auf Platz vier.

Packend war das Finale zwischen dem FC Nöttingen und dem 1. CfR Pforzheim II. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. In der Verlängerung ging der CfR durch zwei Tore in der Schlussphase mit 3:1 in Führung und sicherte sich somit den Titel. Der FC Nöttingen konnte sich trotz der Niederlage freuen, da neben dem Meister auch der Vizemeister für die badischen Hallenmeisterschaften qualifiziert ist.