nach oben
26.08.2018

B-Liga 1: Maulbronn und Kieselbronn II nach torreichem Remis vorne

Pforzheim. Nach einem 3:3-Unentschieden übernimmt der TSV Maulbronn am zweiten Spieltag die Tabellenführung in der Kreisklasse B1 Pforzheim. Mit ebenfalls vier Zählern rangiert Gegner Kieselbronn II auf Platz zwei. Trotz frühem 0:2-Rückstand siegt Ispringen II noch 3:2 gegen Wurmberg II. Wimsheim II (gegen Fatihspor II) und Stein (gegen Buckenberg II) gewinnen ihre Partien jeweils mit 2:0.

Wimsheim II – Fatihspor Pforzheim II 2:0. Kurz nach Wiederanpfiff legte Benedikt Muthsam den Grundstein für den Wimsheimer Sieg (51.). Zehn Minuten vor Spielende machte Lamin Drameh den Sack zugunsten der Hausherren dann endlich zu.

Buckenberg II – Stein 0:2. Die Gäste erwischten einen Start nach Maß und gingen bereits in der ersten Spielminute durch Correddu in Führung. Derselbe Spieler stellte schon in der 20. Minute den Endstand her. Zwar hatte auch der Buckenberg Torchancen, doch war Stein mit der frühen Führung im Rücken spielbestimmend und ging verdient als Sieger vom Platz.

Ispringen II – Wurmberg-Neub. II 3:2. Durch einen Doppelschlag von Binzenhöfer lag der TSV nach einer Viertelstunde mit 2:0 in Front. Doch die Gastgeber schlugen ebenso schnell zurück: Mit Treffern in der 28. und 32. Minute brachte Kleiner den FCI ins Spiel zurück. Kleiners dritter Einschuss vier Minuten nach dem Seitenwechsel krönte nicht nur seine Leistung, sondern sicherte Ispringen auch einen nicht unverdienten Heimsieg.

Nußbaum II – Öschelbronn II 2:3. Der FV Öschelbronn II nahm von Beginn an das Heft in die Hand, was mit zwei Toren durch Özdin und Polke belohnt wurde. Doch der gastgebende FCN gab sich nicht geschlagen und kämpfte sich ins Spiel zurück. Martin und Geiger glichen aus. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Geiger die Großchance für Nußbaum hatte. Doch am Ende jubelten die Gäste nach Gencers Siegtreffer zum 3:2.

Kieselbronn II – Maulbronn 3:3. Beide Teams zeigten eine gute und schlechte Halbzeit, sodass am Ende eine gerechte Punkteteilung zu Buche steht. Zwar erwischte Maulbronn in Person von Balb nach fünf Minuten den besseren Start, doch in der Folge beherrschte der FCK das Spielgeschehen und führte zur Pause verdient mit 3:1 durch Treffer von Tatar und Aksu. Wie schon zu Spielbeginn gelang den Gästen nach Wiederanpfiff ein schnelles Tor durch Schneider. Während der TSV besser ins Spiel kam, ließ Kieselbronns Leistung mehr und mehr nach. Den Ausgleich erzielte Schneider zehn Minute vor Ende.