nach oben
29.10.2017

Badenliga: HC Neuenbürg sorgt nach der Pause für klare Verhältnisse

Neuenbürg. Badenliga-Spitzenreiter HC Neuenbürg hat auch nach dem siebten Spieltag eine weiße Weste. Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte siegten die HCN-Handballer beim TV Hardheim mit 31:23 (15:15).

Die Gäste kamen diesmal zwar gut aus den Startlöchern und führten nach acht Minuten mit 4:1, doch dann schlichen sich in der Defensive zahlreiche Fehler ein. Hardheim und vor allem der achtfache Torschützen Robin Steinbach nutzten diese Möglichkeiten konsequent aus. Beim 15:15 zur Pause war die Partie noch völlig offen. „Damit konnte ich nicht zufrieden sein“, haderte HCN-Trainer Roni Mesic mit dem passiven Auftreten seiner Abwehr.

Mit der Hereinnahme der erstmals wieder mitwirkenden Marco Langjahr und Georg Kern sowie des starken Torhüters Florian Eitel, bekam der Tabellenführer das Spiel mehr und mehr in den Griff. Hervorragend unterstützt von ihren zahlreich mitgereisten Fans, zeigten die Enztäler ihr derzeit wahres Gesicht. Vor über 500 Zuschauern bauten sie ihren Vorsprung bis zum Ende kontinuierlich aus.

Am kommenden Samstag erwartet der Spitzenreiter den TSV Birkenau. Da dann ein Verfolger beim HCN zu Gast ist, steht in der heimischen Stadthalle ein Kracher an. gb

Neuenbürg: Eitel, Kaufmann – Kracht 6/4, Pietrucha 5, Frauendorff, Kern, Werling 3, Nonnenmacher, Kraus 4, Angrick 3, Nölle 2, M. Langjahr 6, K. Langjahr, Bäuerlein 2