nach oben
Der Einsatz von Lukas Gallus hat sich für die SG Pforzheim/Eutingen II ausgezahlt. Mit fünf Toren war er bester Werfer aus dem Feld.   Becker
Der Einsatz von Lukas Gallus hat sich für die SG Pforzheim/Eutingen II ausgezahlt. Mit fünf Toren war er bester Werfer aus dem Feld. Becker
01.11.2016

Badenliga: SG-Reserve siegt wieder, Ispringen ist in Not

Während in der Handball-Badenliga der Männer erstmals mit der SG Pforzheim/Eutingen II und dem TV Bretten das Pforzheimer Duo gemeinsam Siege meldet, und der HC Neuenbürg in der Verbandsliga seine Erfolgsserie verlängerte, bleibt der TV Ispringen nach einer weiteren Niederlage das Sorgenkind. In der Landesliga gewann Neuenbürgs Reserve, während die HSG Pforzheim leer ausging.

Badenliga

SG Pforzheim/Eutingen II – HSV Hockenheim 26:21. Mit der Unterstützung von Lukas Gallus und Julian Broschwitz aus dem Drittligakader hielt die SG die Gäste sicher in Schach und glich ihr Punktekonto wieder aus. Schon beim 13:7-Pausenstand war eine Vorentscheidung gefallen. Hockenheim kam noch einmal bis auf 11:15 heran, doch der Pforzheimer Sieg kam nicht mehr in Gefahr.

SG Pforzheim/Eutingen II: Handtmann, Wark – Wilhelm, Müller 1, Gallus 5, Stegmüller, Dietz, Bossert 7/5, Broschwitz 4/1, Kraus 4, Gerwig 1, Zucker, Schück, Schlögl 4

TV Bretten – TV Knielingen 32:24. Ausgerechnet gegen den alten Rivalen gelang Bretten der erste Sieg – und der fiel auch noch deutlich aus. Bretten nutzte vier Zeitstrafen gegen die Gäste Mitte der ersten Hälfte, um bis zur Pause mit 15:9 wegzuziehen. Beim 22:12 durch den überragenden Marvin Morlock betrug die Distanz sogar zehn Treffer.

TV Bretten: Krettek, Knodel, Schiffel, Albat 5, Celek 1, Eickmeier 4/2, Haug, Zeller, Schollmeyer 4, Junker 1, Jolibois 3, Pollmer 2. Morlock 12/5

Verbandsliga:

HSG Walzbachtal – HC Neuenbürg 26:28. Durchatmen beim HCN, der gerade noch einmal an der ersten Niederlage vorbeigeschrammt ist. Bis zur 47. Minute lag die Mesic-Truppe zwar immer in Front, doch in der 49. Minute drehten die Gastgeber zum 23:22 erstmals die Führung. In Minute 51 lag Neuenbürg gar mit zwei Toren hinten. Vor allem Timo Bäuerlein und Marius Angrick bewahrten dann kühlen Kopf und brachten mit ihren vier Treffern in Folgen den HCN auf die Siegerstraße.

HC Neuenbürg: Eitel, Petrovic – Pietrucha 5, Kern 4, Gerwig, Werling 1, Dozic, Nonnenmacher, Angrick 5, Nölle, M. Langjahr 1, K. Langjahr 2, Bäuerlein 6/3, Heintz 4

HSG Dittigheim/TBB – TV Ispringen 26:25. Nach fünf Niederlagen in Serie wird für Ispringen die Luft so langsam dünn. Auch im Taubertal war es wieder eine ärgerliche Pleite mit einem Tor. Nach dem 10:12-Pausenrückstand brachte ein 7:2-Lauf die Ispringer mit 17:14 weg. Beim 25:25 in der 57. Minute war alles wieder offen, eine Minute vor Schluss gelang Dittigheim Siegtreffer. Auch eine Ispringer Auszeit kurz vor Schluss half nicht mehr.

TV Ispringen: Vogt, Bergler – Stoll 1. J. Schneider 2, N. Müller 6, Mandic 2, Reich 1/1, Apelt 6/3, P. Kunz 2, Morlock 4, Kautz, Dietrich 1/1

Landesliga:

TV Forst – HC Neuenbürg II 25:26. Mit dem Sieg im Spitzenspiel hat Neuenbürg II die Tabellenspitze verteidigt. Über die gesamte Spielstunde hinweg sah man zwei ebenbürtige Mannschaften, die sich ständig in der Führung ablösten. Auch beim 24:24 war noch alles offen, dann brachten Yannick Wowro per Siebenmeter und Julian Raih die Buchberger vorentscheidend weg. Der Neuenbürger Sieg ist nicht unverdient, weil nach Ansicht der Enztäler sich die umstrittenen Entscheidungen der Unparteiischen zumeist sie richteten. Erfreulich auch, dass Sven Apelt nach seiner Ellbogenverletzung wieder Anschluss findet.

HC Neuenbürg II: Burkhardt – Kaufmann, Mayer 2, Gerwig, Wowro 11/4, Müller 2, Koziol 2, Hahn, Eschwey 1, Apelt 3, Herb 1, Raih 4

SG Stutensee/Weingarten II - HSG Pforzheim 29:20. Beim 13:11-Pausenstand deutete noch nichts auf die deutliche Niederlage hin, zumal die Pforzheimer phasenweise sogar geführt hatten. Nach dem Wechsel legten die Gastgeber dann aber zu.

HSG TB/TG 88 Pforzheim: Jaizay, Müller – Deeß, Santaniello, Schlebrowski, Hörner 4, Spigl 2, Kubik, Lotterer 5/2, Buchholz 3, Schwarz, Rupf 1, Köhl 5/2