nach oben
Reste von Beton und Stahl: Die Tage der alten Tribüne im CfR-Stadion im Brötzinger Tal sind gezählt. Meyer
23.02.2018

Bald ist die Tribüne platt - Abrissarbeiten im Stadion Brötzinger Tal schreiten voran

Die Tribüne im Fußball-Stadion Brötzinger Tal hat Pforzheimer Sportgeschichte geschrieben. Doch in wenigen Tagen wird sie Vergangenheit sein. Seit Mittwoch frisst sich die Betonschere am Abrissbagger der Pforzheimer Firma Keskin Baggerbetrieb unerbittlich durch das altehrwürdige Bauwerk. Schon Ende der kommenden Woche wird die Tribüne dem Erdboden gleich sein, wenn alles wie geplant abläuft.

Bildergalerie: Abriss der Tribüne im Brötzinger Tal schreitet voran

Vor dem Abbruch war ein Dutzend Arbeiter zweieinhalb Wochen lang damit beschäftigt, die alte Tribüne mit ihren Umkleiden und Duschen im Erdgeschoss zu entkernen. Dabei fiel einiges an Müll an. Die Eternitplatten auf dem Dach und an den Wänden mussten als Sondermüll entsorgt werden. Der Abriss ist für die Firma Keskin nichts Besonderes. „Wir haben schon deutlich größere Gebäude abgerissen. Das hier ist kein Problem für uns“, betont Ahmet Keskin.

Wenn alle Wände und Mauern endlich platt sind, wird noch die Betonbodenplatte entfernt, bevor dann Mitte/Ende März mit dem Aufbau des Funktionsgebäudes begonnen werden kann, erklärt Ahmet Keskin von der Abbruchfirma. Das Funktionsgebäude mit Duschen, Umkleiden, Funktions- und Verwaltungsräumen sowie anschließend die Tribüne (planmäßig ab Ende Juni) werden von der Bad Wildbader Firma Top Bau GmbH erstellt. Die neue Tribüne, die in Fertigteilen angeliefert wird, fasst rund 600 Zuschauer.

Parallel zu den Arbeiten an Funktionsgebäude und Tribüne muss noch der Innenausbau im Clubhaus abgeschlossen werden. Aus Kostengründen wird dies vom Bauherrn 1. CfR Pforzheim selbst übernommen. Auch die Außenanlage auf Platz eins waren noch auf ihre Ertüchtigung.

Letzter Bauabschnitt ist dann Platz zwei hinter der neuen Tribüne. Die Stadt Pforzheim als Eigentümer des Geländes und der CfR überlegen noch, welchen Belag das Fußballfeld haben soll. Auf Platz zwei sind aktuell die Container aufgestellt, die übergangsweise als Duschen und Umkleiden für die CfR-Mannschaften dienen. „Da ist ganz schön viel los. Aber es geht“, sagt CfR-Trainer Gökhan Gökce.

Mehr dazu:

Die CfR-Tribüne im Brötzinger Tal wackelt ein letztes Mal

Tage der alten Tribüne im Brötzinger Tal sind gezählt

Fahrplan für den Stadion-Ausbau im Brötzinger Tal steht