nach oben
Als stärkster der drei Neuzugänge in Keltern erwies sich gestern die Finnin Linda Lehtoranta. Foto: Becker
17.01.2016

Basketball-Bundesliga: Rutronik Stars Keltern besiegen Chemnitz mit Mühe

Die Basketballerinnen der Rutronik Stars Keltern sind ein heißer Anwärter auf die Playoffs der besten vier Bundesliga-Vereine. Der Gegner ChemCats Chemnitz gehört dagegen zu den Abstiegskandidaten. Deshalb hätte am Sonntag wohl keiner der rund 250 Zuschauer damit gerechnet, dass sich die Sterne in der heimischen Speiterlinghalle in Dietlingen erst nach einem nervenaufreibenden Duell mit 54:51 (27:26) durchsetzen würden.

Bildergalerie: Rutronik Stars Keltern besiegen ChemCats Chemnitz

Unverkennbar: Es ist einiger Sand im Getriebe der Rutronik Stars. Zwei der drei Neuzugänge – Stephanie Madden (USA), Zorica Mitov (Serbien) und Linda Lehtoranta (Finnland) – haben noch nicht die richtige Bindung zu ihren Teamkameradinnen gefunden. Lediglich die vom tschechischen Tabellenzweiten Sokol HK gekommene Finnin weiß zu überzeugen. Das sieht auch Trainer Christian Hergenröther so: „Wir hatten vor dem Doppelspieltag in Saarlouis (am Freitagabend wurde dort mit 69:80 verloren) erst ein Training mit den drei Neuen. Sie müssen sich noch integrieren und ihre Rollen finden. Doch Lehtoranta hat heute sehr gut gespielt.“

Spannende Schlussphase

Die Uhr zeigt noch 29 Sekunden Spielzeit an: Es steht 52:51 für Keltern. Nadja Prötzig verfehlt für die Gastgeberinnen den Korb. Chemnitz gelangt in Ballbesitz und vergibt seinerseits 1,6 Sekunden vor der Schlusssirene einen Zwei-Punkte-Wurf und leistet sich zudem ein Foul. Die beiden Freiwurf-Chancen verwertet der finnische Neuzugang Lehtoranta zum 54:51-Endstand. Die einst für Freiburg und Nördlingen wirkende Finnin nutzt ihre sämtlichen sechs Freiwürfe und ist zudem mit zwei Drei-Punkte-Würfen erfolgreich. Mit zwölf Körben erweist sie sich als beste Punktesammlerin, doch auch Stephanie Madden erzielt elf Punkte, lässt aber zugleich viele Chancen aus.

Die Chemnitzerinnen, die nur mit sieben Akteurinnen angereist sind, führen eine Minute vor der Halbzeit mit 26:25, ehe Keltern erstmals in Front geht. Als beim Stande von 50:41 für die Sterne alles klar zu sein scheint, wird die für Aufbau und Verteidigung wichtige Ashlee Guay 6:22 Minuten vor Schluss vom Platz gestellt und es wird so richtig spannend.

Rutronik Stars Keltern: Madden 11, Kammer 8, Prötzig 6, Lehtoranta 12, Mitov, Mendy 9, Guay, Mahlknecht 2, Hjelle 6.