nach oben

CfR Pforzheim

Respekt hat Leverkusens Trainer Heiko Herrlich vor der Aufgabe gegen den Außenseiter 1. CfR Pforzheim. Foto: dpa
Respekt hat Leverkusens Trainer Heiko Herrlich vor der Aufgabe gegen den Außenseiter 1. CfR Pforzheim. Foto: dpa
CfR-Trainer Gökhan darf nach dem DFB-Pokalspiel schon den nächsten Pokalkracher ins Visier nehmen: Sehr wahrscheinlich heißt der Gegner SV Waldhof Mannheim.
CfR-Trainer Gökhan darf nach dem DFB-Pokalspiel schon den nächsten Pokalkracher ins Visier nehmen: Sehr wahrscheinlich heißt der Gegner SV Waldhof Mannheim.
17.08.2018

Bayer Leverkusen nimmt den 1. CfR Pforzheim ernst

Es ist angerichtet für das große Fußball-Fest im Stadion Holzhof. Der 1. CfR Pforzheim will am Samstag (15.30 Uhr/Sky) dem haushohen Favoriten Bayer 04 Leverkusen in der ersten Runde des DFB-Pokals Paroli bieten.

Vor ausverkauftem Haus (4725 Zuschauer) hat der Oberligist gegen das Topteam der Fußball-Bundesliga nichts zu verlieren. Das Ziel ist es, eine gute Leistung abzurufen und „ein Tor zu schießen“, wie CfR-Trainer Gökhan Gökce und CfR-Vorsitzender Markus Geiser gestern unisonoüber ihre Pokalträume sprachen. Von einer möglichen Sensation spricht niemand beim Underdog, insgeheim hofft man aber doch, den hochdotierten Profikickern vom Rhein die Suppe zu versalzen. Immerhin hat der 1. FC Pforzheim, ein Vorgängerverein des CfR, schon mehrfach gezeigt, was im DFB-Pokal alles möglich ist und wie Pokalträume wahr werden können.

Beim Abschlusstraining des CfR am Donnerstagabend war die Stimmung gut. Kein Spieler verletzte sich. Serach von Nordheim fällt aus. Für ihn könnte Alan Delic als rechter Verteidiger auflaufen. Gökhan Gökce überlegt aber, ob er gegen die geballte Offensivpower von Bayer 04 mit Fünferkette operieren lässt, also 5 - 4 - 1 anstatt 4 - 4 - 2. Dann würde mit Zvonimir Borac ein weiterer Innenverteidiger ins Team rücken. Rechts würde Jonathan Zinram verteidigen. Stanley Ratifo wäre dann im rechten offensiven Mittelfeld statt in der Spitze neben Dominik Salz gefordert.

Wie auch immer der CfR spielen wird: Leverkusen nimmt den Gegner sehr ernst, wie Sportchef Rudi Völler und Trainer Heiko Herrlich gebetsmühlenartig betonen. Man will sich auf keinen Fall blamieren. Herrlich warnt vor einer negativen Überraschung. „Ich habe nach vielen Einzelgesprächen das Gefühl, dass das Lotte-Ereignis noch im Hinterkopf ist und dass die Spieler so etwas nicht mehr erleben möchten. Das ist Grund genug, um mit hundert Prozent aufzulaufen“, sagt er mit Blick auf das Zweitrunden-Aus 2016/17 beim Drittligisten Sportfreunde Lotte, als noch Roger Schmidt Bayer-Coach war.

Herrlich hat viele Einzelgespräche geführt. Er trichtert seinen Spielern ein, dass der Außenseiter CfR mit einer überragenden Einstellung ins Spiel gehen wird. Die etwas schlichte Infrastruktur im Stadion Holzhof soll auf gar keinen Fall als Entschuldigung dienen. „Ob die Kabinen 30 Quadratmeter groß sind oder 100 und ob der Platz top ist oder nicht – am Ende spielen wir trotzdem dasselbe Spiel. Die Rahmenbedingungen sind vielleicht etwas anders, als wie wir sie kennen, aber wir sind auch keine Schicki-Micki-Truppe“, sagte Nationalspieler Julian Brandt dem „Kicker“. „Das wird ein heißer Tanz. Da müssen wir voll fokussiert sein“, warnt Bayer-Kapitän Lars Bender.

Neben Torhüter Lukas Hradecky, Charles Aranguiz, Panagiotis Retos und Joel Pohjanpalo werden auch Leon Bailey und Karim Bellarabi nicht zum 18er-Aufgebot von Bayer 04 gehören. Das Bundesliga-Team stieg gestern Abend im Pforzheimer Parkhotel ab.

Auch der Holzhof ist bereit: Gestern waren noch einmal 50 Helfer zugange, um die letzten Vorbereitungen zu treffen (VIP- und Pressezelt einrichten, neun Bewirtungsstände aufbauen etc.). „Was die Leute in den vergangenen Wochen geleistet haben, kannst du nicht in Gold aufwiegen“, freut sich CfR-Chef Markus Geiser über die tolle Unterstützung und fügt hinzu: „Gerade diese Leute haben ein Tor des CfR verdient, damit die ganze Bude wackelt.“

Für das Spiel haben sich knapp 40 Journalisten akkreditiert. Stadionöffnung ist heute um 13.30 Uhr.

Pragmatiker
17.08.2018
Bayer Leverkusen nimmt den 1. CfR Pforzheim ernst

An eine Sensation glaubt ohnehin niemand. Von daher kann Pforzheim völlig entspannt dem Pokalspiel entgegensehen. Und wenn's nicht gerade mehr als ein Dutzend von Einschlägen ins Tor des CfR gibt, dann haben sie sich noch relativ gut gehalten. Vielleicht bringen die Gäste ja zur Minderung der anschließenden Schmerzen beim CfR etwas Aspirin mit; sie befinden sich schließlich an der Quelle des weltberühmten Medikaments ... ;-)^^ mehr...

Pragmatiker
18.08.2018
Bayer Leverkusen nimmt den 1. CfR Pforzheim ernst

Wenn die Mannschaft des CfR genau so abgefahren rappt wie ihr Neuzugang [URL="https://www.youtube.com/watch?v=qpFkPDMM4qQ"]Ratifo auf Youtube[/URL] es macht, dann könnte der krasse Außenseiter dem Werkclub aus Leverkusen das Leben in der Tat etwas schwer machen ... ;-)^^ mehr...