nach oben
21.07.2016

Bei VR-Talentiade in der Straubenhardt-Halle räumen KTV-Turner kräftig ab

Straubenhardt. Die KTV Straubenhardt war bereits zum dritten Mal Ausrichter der VR-Talentiade. Diese Talentsuche wird von den Volks- und Raiffeisenbanken mit attraktiven Preisen für die jungen Teilnehmer unterstützt. Zu zwei Grundlagenwettbewerben, dem Talentcup 1 oder dem Talentcup 2, konnten die Nachwuchsturner gemeldet werden.

Beim Talentcup 1 wetteiferten insgesamt 17 Turnerinnen und Turner der Altersklassen 6 bis 10 um die Höchstpunktzahl (maximalen 110) der zu erreichenden Punkte. An elf Stationen waren Grundfertigkeiten wie allgemeine Kraft, Schnellkraft, Ausdauer, aber auch Beweglichkeit sowie eine gute Körperspannung gefordert.

In der AK 6 entschied Matvey Fokin den Wettbewerb mit einem deutlichen Punkteabstand klar für sich. Auch in der AK 7 ging die höchste Wertung nach Straubenhardt. Dort siegte Konstantin Ryzlewicz.

Ebenso war bei den Achtjährigen der KTV Straubenhardt die Freude groß: Platz eins ging an David Mark und Platz zwei an Niklas Oswald. Ebenso siegte Noah Mark in der AK 10.

Beim Talentcup 2 gingen die Turner der Talentgruppe von Anton Fokin an den Start sowie zwei Nachwuchsturnerinnen des TV Feldrennach. Hier sind bereits eine Vielzahl turnerischer Grundfertigkeiten und Techniken an den einzelnen Geräten gefordert. Nur mit entsprechender Punktzahl haben die jungen Turnerinnen und Turner die Möglichkeit, sich für das Landesfinale der VR-Talentiade zu qualifizieren, um sich dort wiederum für einen der begehrten Kaderplätze des Schwäbischen Turnerbundes zu qualifizieren.

Für Luis Klingel ging es in der AK 8 als Alleinstarter genau darum, möglichst viele Punkte der maximal 40 zu erreichenden zu sammeln, um seinen Start beim Landesfinale zu sichern. Mit 32,45 Punkten hat er nun eine gute Grundlage dafür.

Auch in der AK 9 machten die Straubenhardter die Plätze eins bis drei unter sich aus. Joel Oelschläger siegte mit insgesamt 34,85 Punkten vor Paul Walther (34,25 Punkte). Den dritten Platz belegte Aaron Pillin mit 29,60 Punkten.