nach oben
Anzeige
27.07.2015

Beim SV Sandhausen schmeckt das Bier von Hoepfner

Der SV Sandhausen und die Privatbrauerei Hoepfner aus Karlsruhe haben ihre erfolgreiche Partnerschaft um weitere zwei Jahre verlängert. „Es freut uns sehr, dass es im Hardtwaldstadion weiterhin Bier-Spezialitäten aus der Karlsruher Hoepfner-Burg und damit aus der Region gibt“, sagt SVS Marketingleiter Michael Becker.

Willy Schmidt, Geschäftsführer der Brauerei, betont, dass sich der Verein auf Hoepfner verlassen kann: „Beim SV Sandhausen wird ehrliche Arbeit geleistet. Ein Verein, der in der Region Zuhause ist. Das unterstützen wir gern. Wir sind ein treuer Partner.“

Mit der kommenden Zweitliga-Saison 2015/16 werden die Partner gemeinsam mit dem Unternehmen Cup Concept ein umweltfreundliches Mehrwegsystem einführen. „Der Nachhaltigkeitsaspekt war uns sehr wichtig“, betonen Schmidt und Becker unisono. So werden die Fans auf den SVS künftig mit dem neuen Henkel-Becher und den vielfach ausgezeichneten Hoepfner Bierspezialitäten anstoßen.