nach oben
Bärenstark: Ramon Räuchle vom TV Feldrennach zeigt bei den Bezirksmeisterschaften eine tolle Form. Foto: Heinrich
Bärenstark: Ramon Räuchle vom TV Feldrennach zeigt bei den Bezirksmeisterschaften eine tolle Form. Foto: Heinrich
Bärinnenstark: Claudia Gösche vom SC Pforzheim bewies bei den Bezirksmeisterschaften enorme Kraft und Ausdauer. Foto: Heinrich
Bärinnenstark: Claudia Gösche vom SC Pforzheim bewies bei den Bezirksmeisterschaften enorme Kraft und Ausdauer. Foto: Heinrich
27.02.2017

Bezirksmeisterschaften beim TV Feldrennach: Gewichtheber im Medaillenrausch

Wenn ein lautes „Ab“ und ein dumpfes Klirren von schwerem Metall einen ganzen Tag lang durch die Feldrennacher Turnhalle ertönt, dann finden sie wieder statt: die Bezirksmeisterschaften im Gewichtheben. Die Abteilung Gewichtheben des TV Feldrennach hat einmal mehr die Zweikampfmeisterschaften in allen Alterskategorien veranstaltet. Sportler zwischen 9 und 77 Jahren standen dabei auf der Heberbühne.

Für die hochklassigen Leistungen sorgten vor allem die Durlacher Bundesligahebern Kevin Schweizer, Marlon Steinhöfel und Tino Platzer. Schweizer überraschte mit den höchsten Lasten der Veranstaltung – 148 kg im Reißen und 175 kg im Stoßen – sowie 132 Relativpunkten. Aber auch der SC Pforzheim, der AC Forst, die HG Rastatt und der TSV Rettigheim hatten ihre Kraftsportler in die Feldrennacher Turnhalle geschickt.

Bestleistungen ohne Ende

Sein Debüt auf der Gewichtheberbühne feiertebeim TV Feldrennach Jakob Lederer in der E-Jugend bis 35 kg. Mit 13 kg im Reißen und 17 kg im Stoßen holte er Gold. Ebenfalls den ersten Wettkampf absolvierte Moataz Hilani in der D-Jugend bis 30 kg. Er überzeugte mit 12 kg im Reißen und 15 kg im Stoßen– ebenfalls Gold. Samuel Exler holte in der D-Jugend bis 50 kg den dritten Tagessieg für den TVF mit neuen Bestmarken von 30 kg im Reißen und 36 kg im Stoßen. Vereinskollege Benjamin Bürkle überzeugte ebenfalls mit „goldenen“ Vorstellung und neue Bestmarken in der Gewichtsklasse bis 45 kg der C-Jugend (36 kg im Reißen und 46 kg im Stoßen). Stark auch die 37 und 46 kg von Sophie Lederer in der D-Jugend, die sich neben der Goldmedaille über starke 40 Relativpunkte freuen durfte. Lina Westermann stand ihrer Team-Partnerin in nichts nach und erkämpfte in der C-Jugend bis 53 kg ebenfalls Gold mit den Bestleistungen von 27 und 33 kg.

Die Goldmedaillenausbeute bei der Jugend vervollständigte Jan Weißert in der C-Jugend bis 62 kg mit 37 und 46 kg. Es war der siebte Feldrennacher Sieg an diesem Tag. Bei den Junioren bis 77 kg kam zudem Simon Schall mit 56 und 65 kg auf Rang zwei.

Bei den Junioren brachte Ramon Räuchle nicht nur 93 und 124 kg zur Hochstrecke sondern durfte sich auch über die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften der Junioren bis 85 kg, freuen. In dieser Klasse landete sein Vereinskollege Marlon Wolfinger mit 42 und 55 kg auf dem Bronzerang.

Das Straubenhardter Aufgebot komplettierten Max Olaf Jandt und Oliver Kling bei den Senioren bis 85 kg. Jandt errang die Goldmedaille mit 105 und 125 kg, Oliver Kling landete mit 100 und 124 kg auf Rang zwei.

Aber auch der SC Pforzheim war eifrig am Medaillensammeln bei den Bezirksmeisterschaften. Kevin Schmidt siegte mit 77 und 97 kg bei den Junioren in der Klasse bis 69 kg. Eine Gewichtsklasse höher (bis 77 kg) gewann Simon Stiegele mit den Lasten von 85 kg im Reißen und 100 kg im Stoßen ebenfalls Gold.

Glanzvolles Debüt

Neuling Juliana Arzabe van der Valk glänzte bei den Juniorinnen bis 58 kg ebenfalls bei ihrem Debürt. Mit 38 und 53 kg stemmte sie sich zum Sieg. Bronze erkämpfte sich Björn Bischoff in einem packenden Duell in der Klasse bis 85 kg der Herren mit 99 und 122 kg Eine weitere Goldmedaille gab es für Barnabas in der Klasse bis 94 kg, wo er 95 und 112 kg zur Hochstrecke brachte.

Mit 77 Jahren in Topform

Auch bei den Masters glänzte der SCP. In der Altersklasse 1 überzeugte Claudia Gösche mit 65 kg im Reißen und 79 kg im Stoßen– Gold. Routinier Frank Haug präsentierte sich in der AK4 souverän. Seine 97 und 125 kg bedeuteten das sechste Pforzheimer Gold. In der AK5 errang Matthias Haase die Silbermedaille mit 83 kg und 103 kg. Letzter Heber für die Pforzheimer Kraftsport-Riege war Hans-Dieter Tibus, der mit 77 Jahren den Zuschauern zeigte, wie leicht 54 kg im Reißen und 65 kg im Stoßen noch wirken können. Tibus holte in der AK6 Silber.