760_0900_142811_.jpg
Stark beim Heimwettkampf: Biathlet Tim Nechwatal.  Foto: WSV 

Biathleten aus Schömberg bei Heimspiel im WSV-Cup vorne dabei

Schömberg. 100 Biathleten aus ganz Baden-Württemberg im Alter zwischen sechs und 19 Jahren waren beim SBW-Cup auf den Cross- und Radstrecken rund um die Biathlonanlage des WSV Schömberg unterwegs. Für Tim Nechwatal war dies ein ganz besonderes Rennen, schließlich ging der Lokalmatador vor heimischen Zuschauern an den Start – außer ihm 21 weitere WSV-Athleten.

In der Laserklasse war es für viele Kinder ihr erstes Biathloncrossrennen über eine Laufdistanz von 1,2 Kilometer. Aufgelegt mit dem Mehrladerluftgewehr ging es für die Schnupperklasse über die gleiche Distanz auf Wurzel- und Schotterwegen. Für ihr Biathlonrennen auf den Crossstrecken, mussten die Schülerklassen 12 bis 15 zuerst ein Ringwertungsschießen mit 20 Schuss absolvieren.

Der beste Schütze startete als Erster in das anschließende Verfolgungsrennen. Die Jugendlichen hatten ebenfalls 20 Schuss auf die 50 Meter entfernten Klappscheiben abzufeuern. Wer hier mehr Treffer hatte, startete als Erster auf die Radrunde.

760_0900_142757_.jpg
Region+

Vom Bodensee nach Berlin in 72 Stunden: Schömberger bei Extremsport-Challenge

In der Laserklasse 1 kamen Nora Duffner und Rick Uhlig jeweils auf den vierten Rang. In der Laserklasse 2 sicherte sich Eva Weisser den zweiten Platz. Amelie Zeller wurde Vierte, Jakob Schmidt Achter.

In der Schnupperklasse gewann Clara Weisser, Amelie Rothfuß kam auf Rang vier, Rang Haley Erhardt auf Rang fünf. Außerdem holte sich Moritz Renk den Sieg vor Simon Hajdu, Csongor Boros und Noah Rattenberger.

Bei den Schülern 12/13 wurde Tom Pfingst Zweiter, Liv Voigt Zehnter. Bei den Schülern 14/15 gewann Maxim Haddou. Zweiter wurde Hugo Moreno-Brantsch. Bei den Junioren/Herren war natürlich Tim Nechwatal nicht zu schlagen.