nach oben
Auch Murat Ertugrul (links) hatte gegen Weinheims Defensive mit Georgios Goulas einen schweren Stand. Foto: Becker
Auch Murat Ertugrul (links) hatte gegen Weinheims Defensive mit Georgios Goulas einen schweren Stand. Foto: Becker
09.09.2018

Bilfingen fehlt die Durchschlagskraft: 0:2-Heimniederlage gegen Weinheim

Kämpfelbach-Bilfingen. Bittere Niederlage für den TuS Bilfingen. Der Fußball-Verbandsligist verlor sein Heimspiel am Samstag gegen die TSG Weinheim mit 0:2 (0:1).

Dass Weinheim keine Übermannschaft ist, wurde von Beginn an klar. Bilfingen hatte das Zepter in der Hand, verlor ab der 15. Minute jedoch die Kontrolle übers Spiel – folgerichtig fiel das 1:0 für die Gäste durch Georgios Goulas (25.). Der TuS drängte auf den Ausgleich. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatte auch Oguzhan Celebi zwei dicke Chancen. Doch den zweiten und zugleich letzten Treffer des Tages erzielte wiederum Weinheim (Yannick Schneider, 62.). Auch die Selbsteinwechslung von Svjetlanovic (73.) half nicht, Bilfingen konnte seine Überlegenheit in Hälfte zwei nicht in Erfolg ummünzen.

„Unsere Zweikampfquote war nicht so gut, wir haben die Räume nicht genutzt und den Ball zu lange getragen“, ärgerte sich dieser nach dem Spiel. Ferner fehlte im Angriff oftmals die letzte Konsequenz, die zündenden Idee.

An der Einstellung der Schalkenberger Truppe lag es auf jeden Fall nicht, auch und gerade nach den Gegentreffern wurde weiter um jeden Ball gekämpft. Zudem präsentierte sich das Bilfinger System flexibler, das Spiel wurde mehr in die Breite gezogen und ein verbessertes Kombinationsspiel sorgten für einige ansehnliche Spielzüge. Durch die Pleite ist der TuS nun Tabellen-13.