nach oben
Kevin Geiger (rechts) und Co. hatten gegen Weinheim mit Thomas Süß einen schweren Stand. Foto: Ripberger
Kevin Geiger (rechts) und Co. hatten gegen Weinheim mit Thomas Süß einen schweren Stand. Foto: Ripberger
01.05.2017

Bilfinger Sieges-Serie reißt: 1:5 gegen Spitzenreiter Weinheim

Kämpfelbach-Bilfingen. Zum ersten Mal seit dem 19. März hat Fußball-Verbandsligist TuS Bilfingen wieder eine Niederlage hinnehmen müssen: Beim 1:5 (1:4) gegen die TSG Weinheim wurde am Samstag schnell klar, dass die Gäste zurecht ganz oben stehen.

Ein schnell ausgeführter Einwurf, ein Sprint auf der linken Seite, ein Querpass – und schließlich der Abschluss von Christopher Hiller: Schon nach zwei Minuten stand es 0:1. Zwar schlug Bilfingen in Person von Kevin Geiger (10. Minute) schnell zurück. Doch Weinheim ließ sich nicht beeindrucken, machte bis zur Pause durch Timo Gebhardt (23.), Hiller (38.) und Andreas Adamek (42.) alles klar. „Da haben wir es ihnen auch zu einfach gemacht“, räumte Spielertrainer Dejan Svjetlanovic ein – und erinnerte etwa an das Gegentor, vor dem die Gastgeber nach einer eigenen Ecke ausgekontert wurden. „Unabhängig von den personellen Sorgen ist es uns nicht gelungen, die Leistung der letzten Wochen abzurufen“, so Svjetlanovic weiter.

Der 36-Jährige hatte seine Viererkette umbauen müssen: Kapitän und Innenverteidiger Jens Helfrich hatte sich im Abschlusstraining einen Muskelfaserriss zugezogen, sein Nebenmann Rico Reichenbacher fehlte gesperrt. Dem Ersatz-Duo Paul Barbu und Jeremy Westphalen war genauso anzumerken, dass sie noch nicht voll aufeinander abgestimmt sind, wie bei Benjamin Krause und Sascha Mörgenthaler klar wurde, dass sie nach ihren Verletzungen noch nicht wieder bei 100 Prozent sind. Dagegen konnte Weinheim sogar das Fehlen des Toptorjägers Cihad Ilhan verkraften. Statt ihm sorgte Andreas Lerchl für das 5:1 (59.).