nach oben
Geknickt: Steffen Bischoff nach der Heimpleite gegen Esslingen. Foto: J.. Keller
Geknickt: Steffen Bischoff nach der Heimpleite gegen Esslingen. Foto: J.. Keller
24.11.2015

Bisons Pforzheim verlieren Heimspiel in der Eishockey-Landesliga gegen Esslingen mit 4:6

Pforzheim. Die Bisons haben ihr Heimspiel in der St.-Maur-Halle vor 135 Zuschauern knapp mit 4:6 (2:3, 0:2, 2:1) gegen die ESG Esslingen verloren.

Der Eishockey-Landesligist aus Pforzheim begann druckvoll. In Überzahl traf auch Alexander Schmidt zur Führung (6.). In der 13. Minute konnten die Gastgeber ein weiteres Powerplay durch Steffen Bischoff zum 2:0 abschließen. Doch nur 37 Sekunden später verkürzte Kevin Frank für Esslingen. Und die Schwaben glichen sogar mit nur drei Mann auf dem Eis zum 2:2 aus (Kevin Frank/16.). Nun fand Esslingen besser ins Spiel und CfR-Keeper Klaus Graefe konnte durch eine Glanzparade den Rückstand verhindern. Nachdem Stefan Baumann die schwarze Hartgummischeibe zum 3:2 für die Gäste einnetzte (18.), war die Partie aber gedreht.

Im zweiten Drittel fanden die Bisons nicht statt. Esslingen dagegen erhöhte durch Ulli Schweigert auf 4:2 (29.) und profitierten wenig später von einem Patzer Graefes, der den Puck genau auf Manuel Geiger abprallen ließ, der keine Mühe hatte, den Puck im leeren Gehäuse zum 5:2 unterzubringen.

Für den Schlussabschnitt hatten sich die Bisons einiges vorgenommen, denn sie kamen sehr entschlossen zurück auf das Eis. Nur 25 Sekunden nach Wiederbeginn markierte Steffen Bischoff nach einem schön herausgespielten Angriff das 3:5. Nun spielten nur noch die Bisons, doch immer wieder scheiterten sie am Esslinger Goalie. Während eines Überzahlspiels nahm Coach Ken Filbey eine Auszeit, um seine Mannen nochmals taktisch einzustellen. Doch der Anschluss wollte nicht fallen. Stattdessen kamen die Esslinger nach einer schönen Kombination zum 6:3 durch Gekhtman (51.). Die Bisons kämpften weiter. Doch die Chancenverwertung ließ an diesem Tag einfach zu wünschen übrig. Erst in der 59. Minute kamen die Einheimischen in Überzahl durch Brar Momme Rickmers zum 4:6.

Pforzheim belegt mit sechs Punkten den vierten Tabellenplatz. Esslingen ist mit zwölf Zählern (Mad Dogs Mannheim sind punktgleich) Spitzenreiter. pm