nach oben
Matchwinner: Steffen Bischoff (links) versenkte seinen Penalty zum 4:3-Sieg gegen Balingen. Foto: PZ-Archiv, J. Keller
Matchwinner: Steffen Bischoff (links) versenkte seinen Penalty zum 4:3-Sieg gegen Balingen. Foto: PZ-Archiv, J. Keller
27.02.2017

Bisons nach Erfolg im Penaltyschießen gegen Eisbären Balingen Tabellenführer

Pforzheim. Die Pforzheim Bisons haben das Nachholspiel bei den Eisbären Balingen mit 4:3 (1:3, 2:0, 0:0) nach Penaltyschießen gewonnen und somit die Tabellenführung in der Eishockey-Landesliga übernommen.

Das Spiel begann für die Bisons gleich mit einer Unterzahlsituation, denn Vladimir Viller musste bereits nach 41 Sekunden auf die Strafbank. Doch etwas Zählbares sprang für die Eisbären zunächst nicht heraus. Wenig später ließen auch die Bisons eine Möglichkeit in Überzahl aus. Es dauerte bis zur siebten Minute, ehe die Gastgeber durch Florian Zeiselmeier mit 1:0 in Führung gehen konnten. Genau zwei Minuten später nutzte Marius Lorenz die Vorlage von Benjamin Frick und schloss zum 1:1 ab. Die Eisbären spielten schnell und druckvoll nach vorne, doch Tobias Nuffer im Kasten der Bisons hielt seine Mannschaft im Spiel. Gegen den Treffer von Rafal Popek war Nuffer allerdings machtlos und so gingen die Balinger wieder in Führung (17.).

Nur 67 Sekunden später traf Florian Zeiselmeier zum zweiten Mal und erhöhte auf 3:1. Mit diesem Zwischenstand ging es in die erste Pause. Die Bisons kamen im zweiten Drittel besser ins Spiel. Es dauerte allerdings bis zur 31. Minute bis Daniel Rösinger den Anschlusstreffer erzielte. Die beiden Unparteiischen mussten im weiteren Verlauf einige Strafen gegen beide Mannschaften aussprechen. Ein Powerplay nutzten die Bisons durch Vladimir Viller zum 3:3-Ausgleich (39.).

Im Schlussabschnitt versuchten beide Teams den Siegtreffer zu erzielen, doch weder Tobias Nuffer noch Björn Maier, Goalie der Eisbären, ließen einen weiteren Treffer zu.

75 Sekunden vor dem Ende wurden mit Florian Zeiselmeier (2+2) sowie den beiden Bisons Falk Dornbach und Benjamin Frick (jeweils zwei Strafminuten) gleich drei Spieler in die Kühlbox gesetzt. Somit konnten die drei Spieler nicht am Penaltyschießen teilnehmen. Aufseiten der Balinger vergaben alle drei Spieler. Für die Bisons scheiterten zunächst Achim Reiser und Vladimir Viller. Der dritte Schütze, Steffen Bischoff, konnte jedoch die schwarze Hartgummischeibe an Björn Maier vorbei im Tor unterbringen und sorgte so bei den mitgereisten Fans und dem Fanclub „Puck Pirates“ für großen Jubel. Denn diese zwei Zähler reichten, um die Tabellenführung in der Landesliga zu übernehmen.

Am kommenden Sonntag empfangen die Bisons um 18.30 Uhr den Stuttgarter EC 1b in der St.-Maur-Halle Pforzheim.