nach oben
CfR-Trainer Teo Rus.
CfR-Trainer Teo Rus. © PZ-Archiv
Die Pforzheimer müssen sich in Göppingen mit einem 2:2 begnügen. . Foto: Hennrich, PZ-Archiv
Die Pforzheimer müssen sich in Göppingen mit einem 2:2 begnügen. . Foto: Hennrich, PZ-Archiv
22.10.2016

Bitter: Göppinger Last-Minute-Treffer schockt den 1. CfR Pforzheim

Das ist bitter: Der 1. CfR Pforzheim hat am 14. Spieltag der Oberliga Baden-Württemberg einen sicher geglaubten Sieg in Göppingen in der letzten Minute noch aus der Hand gegeben. Die Mannschaft von Trainer Teo Rus begann bärenstark und ging in der 24. Minute durch Tor von Joao Tardelli in Führung. Nach einem Eckball durch Ceylan, musste Tardelli nur noch einschieben. Nach dem Führungstor blieben die Pforzheimer hellwach und erhöhten in der 37. Minute durch Ruben Reisig verdient auf 2:0.

Die schwachen Göppinger kamen jedoch wie verwechselt aus der Kabine und erspielten sich gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit gute Tormöglichkeiten. In der 56. Minute war der Gegentreffer dann fällig. Kevin Dicklhuber erzielte mit seinem 5. Saisontor den Anschlusstreffer für die Göppinger.

Ab der 66. Minute musste der Gastgeber mit zehn Mann auskommen. Nach einem taktischen Foul wurde Franco Petruso vom Schiedsrichter frühzeitig zum Duschen geschickt. Die Pforzheimer konnten die personelle Überlegenheit jedoch nicht nutzen. Ganz im Gegenteil: In der 92. Minute erzielte Kevin Dicklhuber nach einem Eckball das 2:2 und setzte damit den Schlusspunkt einer spannenden Partie. Für den 1. CfR Pforzheim ist es das dritte Unentschieden in Folge. Damit bleiben die Goldstädter auf dem dritten Tabellenplatz.

<<<Hier geht es zu den lokalen Fußball-Tabellen>>>