nach oben
07.12.2017

Bittere Niederlagen für den Hockey Club Pforzheim

Pforzheim. Nur wenig zu holen gab es für den Hockey Club Pforzheim am zweiten Spieltag der Verbandsliga in Riederich. Die Pforzheimer, die nach dem ersten Spieltag souverän an der Tabellenspitze standen, reisten ohne die Neuzugänge Leif Mortz und Lars Riemann nach Riederich.

Im ersten Spiel gegen die Gastgeber stand es auch schon nach 90 Sekunden 0:1 und die Pforzheimer benötigen gut zehn Minuten, um ihren Rhythmus zu finden. Der defensiv eingestellte HCP spielte sich über die gesamte Spielzeit nur wenig Chancen heraus, so dass sich das Team mit 0:6 (0:3) geschlagen geben musste.

In die zweiten Partie gegen den HC Tübingen kam die Mannschaft besser hinein und spielte sich einige Chancen heraus. Durch Unachtsamkeiten in der Verteidigung tauchen die Tübinger jedoch immer wieder alleine vor Torhüter Stahldecker auf und konnte sich bis zur Halbzeit einen 5:0-Vorsprung herausspielen. Die zweite Hälfte dominierten dann die Pforzheimer, konnten ihre zahleichen Chancen jedoch nicht verwerten, so dass auch dieses Spiel mit 0:6 verloren ging.

Zum Abschluss der Hinrunde steht der Hockey Club Pforzheim nun auf dem driten Tabellenplatz. Die Rückrunde startet am 28. Januar mit einem Spieltag in Ludwigsburg.