nach oben
Gesprächsbedarf: Trainer Kelterns Christian Hergenröther und seine Spielerinnen. Foto: Ripberger, PZ-Archiv
Gesprächsbedarf: Trainer Kelterns Christian Hergenröther und seine Spielerinnen. Foto: Ripberger, PZ-Archiv
13.01.2019

Bittere Pleite für die Sterne: Basketball-Meister verliert beim USC Freibug

Freiburg. Richtig sauer war Christian Hergenröther am Sonntagabend nach der 73:88 (38:37)-Niederlage beim USC Freiburg. Der Trainer der Rutronik Stars Keltern kritisierte vor allem das Verhalten seiner Mannschaft in der Verteidigung.

„Wenn du in der Defense nicht alles gibst, wenn da der letzte Einsatz fehlt, dann kommen eben solche Spiele und solche Ergebnisse zustande.“

Dabei führte der deutsche Basketball-Meister der Frauen in der stimmungsvollen Freiburger Uni-Halle vor 500 Fans zur Pause noch knapp mit 38:37 nach einem intensiven und phasenweise auch technisch ansehnlichem Spiel. Erstmals zum Einsatz in dieser Saison kam dabei Neuzugang Romina Ciappina. Die Belgierin, die vor allem die Probleme von Kelterns Basketballerinnen von der Dreier-Linie aus beheben soll, braucht aber noch ein paar Spiele zur Eingewöhnung. Zwei ihrer sechs Dreier-Versuche versenkte sie im Freiburger Korb. Das ist noch steigerungsfähig.

Überhaupt hatten die Sterne wieder eine schwache Wurfquote: Nur 39 Prozent Würfe aus der Nah- und Mitteldistanz saßen, nur 22 Prozent der Dreier-Versuche – insgesamt magere 34 Prozent. Beim Gegner waren es hingegen insgesamt 44 Prozent, bei den Dreiern 55 Prozent.

Auffällig im Team der Sterne war auch die hohe Foulbelastung, was vor allem nach der Pause den Spielfluss hemmte. Mit fünf Fouls mussten Kristina Rakovic, Emma Stach und Jasmine Thomas vorzeitig vom Parkett. „Wenn du zuviel mit den Armen und zu wenig mit den Beinen arbeitest, dann kommen halt auch viele Fouls zustande“, kritisierte Hergenröther und kündigte an, in dieser Woche im Training die Zügel etwas anzuziehen.

RS Keltern: Ciappina 8, Kalu 14, Kvederaviciute, Markovic 4, Pierre-Louis 13, Pikciute 1, Pudlakova 5, Rakovic 2, Schüler, Stach 14, Thomas 12, Tudanca