nach oben
18.05.2017

Bittere Pleite im Pokalfinale für A-Jugend des 1. CfR Pforzheim

Sinsheim-Steinsfurt. Was für ein Pokalfinale! Was für eine Dramatik. Was für ein bitteres Ende für die A-Juniorenfußballer des 1. CfR Pforzheim. Der Verbandsliga-Meister verlor am Mittwochabend in Steinsfurt ein hochklassiges und packendes BFV-Pokalfinale gegen den Tabellenzweiten der Oberliga, den SV Sandhausen, mit 2:4 nach Verlängerung. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

In der temporeichen Partie erzielte Niklas Antlitz in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit (45.+2) die Führung für Sandhausen. Per Elfmeter glich Tolga Öztürk für den CfR aus (57.). In der Verlängerung legten Tahircan Acik (94.) mit einem Freistoßtreffer und erneut Niklas Antlitz (99.) ein 3:1 für den SVS vor. Doch die Pforzheimer gaben sich nicht geschlagen. Nach einem Super-Solo verkürzte Salman Can Torun auf 2:3 (107.) und ließ den CfR-Anhang noch einmal hoffen. Doch in der Nachspielzeit der Verlängerung machte Mehmet Güzelcoban den Deckel drauf und Sandhausen zum Pokalsieger.

„Wir haben Sandhausen lange geärgert und können deshalb erhobenen Hauptes vom Platz gehen“, meinte CfR-Jugendleiter Benjamin Stumpp.

Für den CfR spielten: Mummert – Seiter, Stojic D. (104. Mörgenthaler), Stojic L., Krasinci, Mörgenthaler (83. Yalcin), Weiner (98. Öztürk, D.), Frik, Öztürk, T. (75. Cali), Torun, Beqiri.