nach oben
Eine deutliche Niederlage gab es für den CfR mit Coach Gökhan Gökce in Backnang.   PZ-Archiv/Ripberger
Eine deutliche Niederlage gab es für den CfR mit Coach Gökhan Gökce in Backnang. PZ-Archiv/Ripberger
12.11.2017

Bitterer Rückschlag für den Oberligisten 1. CfR Pforzheim in Backnang

Das tut weh! Gerade wähnte sich der 1. CfR Pforzheim in der Fußball-Oberliga im Aufwind, da folgte der Absturz auf dem Fuß.

Bei der TSG Backnang zog das Team von Gökhan Gökce am Samstag mit 1:5 (1:1) den Kürzeren. Ein bitterer Rückschlag, dessen Zustandekommen für die Gäste aus der Goldstadt unglücklich war. Wegen des regnerischen Wetters wurde die Partie auf den kleinen, engen Kunstrasenplatz der TSG verlegt, und der erwies sich als ausgesprochen rutschig.

Während die Gastgeber mit einer fast hundertprozentigen Chancenverwertung glänzten, ließen die Pforzheimer eine ganze Reihe bester Gelegenheiten liegen. „Wir hatten sieben, acht oder neun klare Chancen“, ärgert sich Gökce. Der CfR-Trainer weiß, dass ein 1:5 nach einer klaren Sache aussieht, ist aber auch überzeugt, dass sein Team an diesem Tag etwas hätte mitnehmen können, ja, mitnehmen müssen. „Ich kann auch der Abwehr keine Schuld geben. Das ist heute einfach dumm gelaufen“, so Gökce.

Die Pforzheimer begannen mit der Formation, die zuletzt zweimal ohne Gegentor gewonnen hatte. Backnang hatte durch den Distanzschuss von Jannik Dannhäußer (3. Minute) die erste gute Chance. Die Pforzheimer brauchten länger, hatten dann aber durch Dominik Salz eine richtig gute Gelegenheit. Nach Doppelpass mit Kushtrim Lushtaku kam der CfR-Torjäger aus kurzer Distanz zum Abschluss, doch Pascal Bertram klärte stark per Fuß. Backnangs Torhüter sollte im Lauf der Partie zum Matchwinner werden. „Er war der beste Mann auf dem Platz“, so Gökce. Mal klärte Bertram stark, mal wurde er von den Gästen angeschossen.

Ein Missverständnis in der Pforzheimer Innenverteidigung nutzten die Gastgeber dann zur Führung durch Dominic Sessa (42.). Die heftigen Proteste der Gäste, die ein Handspiel beim Torschützen gesehen hatten, fruchteten nichts. Der CfR schlug schnell zurück. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit setzte sich Dominik Salz auf der rechten Seite durch und vollstreckte zum Ausgleich.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Pforzheimer zunächst die bessere Chance durch Serach von Nordheim, der an Bertram scheiterte – im Nachsetzen bugsierte Salz den Ball über den Querbalken. Das Tor machte aber erneut Backnang, als Mario Marinic eine Freistoßflanke per Kopf verwertete (56.). Pforzheim blieb im Spiel, nutzte aber auch die nächsten Chancen durch Dominik Salz, Anthony Coppola und Julian Grupp nicht. Und Backnang kam in Endspurt vollends auf Touren. Jetzt war jeder Schuss für die Gastgeber ein Treffer. Am Ende stand es durch die Tore von Sessa (78.), Marinic (83.) und Zimmermann (88.) 5:1 für die Gastgeber. Hier klicken und Sie landen direkt bei den >>> Fußballtabellen national und lokal <<<