nach oben
Gestoppt: Bretten mit Michael Zeller (links) wurde zum Stolperstein für die SG mit Sandro Münch. SG Gössele
Gestoppt: Bretten mit Michael Zeller (links) wurde zum Stolperstein für die SG mit Sandro Münch. SG Gössele
24.01.2016

Bretten bleibt ein Angstgegner für die SG Pforzheim/Eutingen

Derbys zwischen dem TV Bretten und der SG Pforzheim/Eutingen in der Handball-Oberliga Baden-Württemberg haben es in sich. Nach der 22:23-Niederlage im Hinspiel verlor der Favorit aus Pforzheim gestern Abend auch das Rückspiel mit 27:28 (14:15). Nach acht Siegen in Serie war dies ein Rückschlag für die Truppe von Trainer Alexander Lipps im Kampf um einen Aufstiegsplatz.

Die Gäste kamen gut ins Spiel, führten nach 13 Minuten 10:4. Nach einer Auszeit von Brettens Coach Sandro Catak verlor die SG den Faden. Nach sieben Toren in Folge stand es 11:10 für Bretten. Nach der Pause entwickelte sich ein kampfbetontes, enges Spiel mit vielen Zeitstrafen – vor allem für Bretten. Doch Pforzheim schaffte es nicht, die Überzahl zu nutzen. Im Gegenteil: In vier Minuten mit einem Mann mehr auf dem Feld geriet man entscheidend in Rückstand (22:26).

Trotzdem wurde es noch einmal eng und spannend. In den hektischen Schlussminuten kämpfte sich Pforzheim bis auf ein Tor heran. Sekunden vor dem Abpfiff kam Tobias Müller stark bedrängt zum Schuss. Doch der Ball landete an der Latte. „Es war ein tolles Derby mit vielen Emotionen. Wir haben taktisch gut gespielt und kämpferisch toll dagegen gehalten“, freut sich Sandro Catak, in dessen Mannschaft zahlreiche ehemalige Pforzheimer stehen. Sein Ex-Teamkollege Alexander Lipps hofft, dass sein Team die unnötige Niederlage schnell abhakt, denn jetzt kommen die entscheidenden Spiele um den Aufstieg in die 3. Liga.

TV Bretten: Eitel, Fuchs – Zeller 10/3, Ast, Eickmeier 2, Schunk 7, Schollmeyer, Jolibois 1, Bourlakin, Langjahr 7, Morlock 1, I. Catak

SG Pforzheim/Eutingen: Koppmeier, Petruzzi – Müller 3, Hohnerlein, Gallus, Münch 5, Blum 2, Mraljevic, Broschwitz 2, Hufnagel 1, Schückle 4, Strehlau, Seganfreddo 10/4