nach oben
21.09.2015

Bretten macht es wieder spannend

Bretten. Aufsteiger TV Bretten hat in der Handball-Oberliga Baden-Württemberg für den nächsten Handball-Krimi gesorgt. Im Heimspiel gegen man sich von der die HSG Konstanz II 24:24 (13:13).

Über Spannung können sich die Anhänger des TV Bretten derzeit wahrlich nicht beklagen. Zum dritten Mal in Folge wurde eine Oberliga-Partie mit dem Schlusspfiff entschieden. Waren gegen Willstätt und Pforzheim/Eutingen die Melanchthonstädter diejenigen, die im Finale jubelten, so waren es im Aufsteigerduell mit der HSG Konstanz II diesmal die Seehasen, die mit der letzten Aktion des Spiels einen Siebenmeter zum 24:24 an Keeper Eitel vorbei brachten. Dabei hatte beim Treffer zum 24:21 durch Kevin Langjahr in der 57. Minute alles nach einem Erfolg der Catak-Truppe ausgesehen. Konstanz schlug aber, wie schon die gesamte Spielzeit über, noch einmal zurück.

Ganz eng war es schon in der ersten Spielhälfte zugegangen, als sich die beiden Aufsteiger in der Führung abwechselten und auch mit ausgeglichenem Torverhältnis (13:13) in die Kabinen gingen. Auch bis zum 18:19 in der 45. Minute noch ein Kopf-an-Kopf, ehe Rudolf, Eickmer, Jolibois und Langjahr mit einem 4:0-Lauf Bretten erstmals deutlicher wegbrachten.

TV Bretten: Eitel – Zeller, Rudof 6/1, Albat, Ast, Eickmeier 2, Schollmeyer 2/1, Hörandel, Ehrmann 1, Jolibois 5, Bourlakin 1, Langjahr 6, Morlock 1.