760_0900_105344_20190922_Buechenbronn_Bilf_C_Peter_Hennr.jpg
Büchenbronns Kevin Stoitzner (links) zieht am Bilfinger Oguzhan Celebi vorbei.  Foto: Hennrich 

Büchenbronner Befreiungsschlag: Landesliga-Aufsteiger gewinnt Derby gegen Bilfingen

Pforzheim. In der Fußball-Landesliga setzt Ersingen nach dem 2:1 gegen Reichenbach seinen überraschenden Höhenflug weiter fort. Birkenfeld bleibt durch ein 2:1 gegen Ettlingenweier weiter an der Spitze. Grunbach setzte sich gegen Aufsteiger Ispringen mit 2:0 durch. Büchenbronn meisterte seine schwere Aufgabe gegen Bilfingen mit Bravour und gewann mit 2:1. Der Befreiungsschlag ist für den Aufsteiger, der alles ander als gut in die Saison gestartet war, somit gelungen. Nur Nöttingen II ging mit hängenden Köpfen vom Platz, nachdem man zuhause mit 1:4 gegen Langensteinbach verlor.

FV Ettlingenweier – 1. FC 08 Birkenfeld 1:2. Die Gäste gerieten früh in Rückstand. Jascha Pollok erzielte das 1:0 in der vierten Minute. Trotzdem blieb Birkenfeld die spielbestimmende Mannschaft. Mit einem Freistoß glich Marco Schröder aus (29.) und Orhan Tekin gelang wenige Minuten vor dem Spielende das verdiente Siegtor (82.).

TSV Grunbach – 1. FC Ispringen 2:0. Dank dem wiedergefundenen Kampfgeist gelang es Grunbach, wieder zu punkten. Die erste Torchance des TSV konnte Ispringen nur mit einem Foul verhindern und kassierte dafür einen Elfmeter, diesen verwandelte Stürmer Dominik Salz sicher (7.). Spielerisch konnte Grunbach auch in diesem Spiel nicht ganz überzeugen, aber der Einsatz stimmte diesmal. Tim Schöninger machte mit dem 2:0 in der 84. Minute alles klar.

SV Büchenbronn – TuS Bilfingen 2:1. Büchenbronn kam gut in die Partie, ab der 15. Minute übernahmen dann die Gäste das Kommando. Daraufhin folgte auch der Führungstreffer in der 41. Minute durch Oguzhan Celebi. In der zweiten Halbzeit stelle Nermin Klapuh sein Team um – mit Erfolg. Die Mannschaft erzielte zunächst den verdienten Ausgleich durch Tobias Korn (51.). Kurze Zeit später folgte auch noch der Siegtreffer durch Michael Zimmer (55.). Trainer Klapuh lobte die „tolle Moral und super Mentalität der Mannschaft“, die diesen wichtigen Sieg ermöglichte.

1. FC Ersingen – TSV 05 Reichenbach 2:1. Durch Florian Ritter (41.) und Noah Reinle (49.) schoss Ersingen eine komfortable 2:0-Führung heraus. Auch danach hatte der Gastgeber viele Chancen, die jedoch nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten. Stattdessen gelang den Gästen in der 76. Minute der Anschlusstreffer durch Marius Schäfer. Für den Ausgleich reichte es jedoch nicht mehr, so dass der FCE den Sieg über die Ziellinie brachte und weiterhin von Tabellenplatz zwei grüßt.

FC Nöttingen II – SV Langensteinbach 1:4. Valentin Podolsky brachte den FCN mit einem Freistoß in Führung (9.). Anschließend gelang es Nöttingen nicht, weitere Chancen herauszuspielen. Für Langensteinbach eröffneten sich stattdessen einige Kontermöglichkeiten, die sie auch nutzten. Dario Pavkovic markierte den Ausgleich (11.) und Dirk Franke erhöhte auf 2:1 (28.). Nach der Pause blieb der SV Langensteinbach weiterhin am Drücker. Jeanot Soja (48.) und Dominic Riedel (79.) bescherten den an diesem Tag glücklösen Nöttingern eine 1:4-Heimniederlage.