nach oben
Gute Ergebnisse erhofft sich KKS-Schützin Sarah Würz. Faulhaber
Gute Ergebnisse erhofft sich KKS-Schützin Sarah Würz. Faulhaber
08.11.2017

Bundesliga: KKS Königsbach gegen Meister Prittelbach und Vizemeister Saltendorf

Königsbach/Teublitz/Heitersheim. Es ist nicht nur die weiteste Strecke, die die Königsbacher Erstliga-Schützen zu ihren nächsten beiden Wettkämpfen in der Ersten Bundesliga Süd-Luftgewehr zurücklegen müssen, sondern vermutlich auch die größte Herausforderung der Saison.

Die Begegnungen finden im Oberpfälzischen Teublitz statt, Gastgeber ist Eichenlaub Saltendorf.

Noch am Samstagabend um 18.30 Uhr treten die KKS-Schützen, derzeit Dritte der Rangliste, gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Prittlbach an. „Uns ist bewusst, dass uns hier der Top-Favorit um die deutsche Meisterschaft erwartet“, unterstreicht KKS-Trainer Jens Müller. Müller sieht sein Team indes keinesfalls chancenlos. „Wenn wir sehr konsequent agieren und es verstehen, unseren Wettkampf ungeachtet der Stärke des Gegners aufzubauen, ist hier etwas möglich. Prittlbach trägt den Rucksack des Top-Favoriten“, so der Coach.

Am Sonntag geht’s um 11 Uhr gegen Gastgeber Saltendorf. Der deutsche Vizemeister 2016/2017 sei in heimischer Halle extrem stark einzuschätzen, mahnt Müller. „Hier kommt, genauso wie schon am Samstag, ein ganz heißer Tanz auf uns zu. Aber auch hier gilt: Saltendorf muss sich gegen uns behaupten.“ Auf jeden Fall müsse man entschlossen auftreten. „Wir gehören an diesem Wochenende sicherlich nicht zu den Top-Favoriten, sind aber durchaus in der Lage, beide Gegner zu schlagen“, meint Müller, dem das komplette Team zur Verfügung steht. Antreten werden Judith Gomez, André Link, Sarah Würz, Christian Brenneisen, Mario Nittel, Bernd Fränkle und Karina Schneider. Wer wann schießt, entscheidet Müller vor Ort. Da alle fit sind, hat er die Qual der Wahl.

Lehmann will sich zeigen

Nach einem optimalen Saisonstart fahren die Zweitliga-Luftgewehrschützen des KKS Königsbach als Tabellenführer am Wochenende nach Heitersheim. Dort steht die Begegnung gegen den Tabellendritten SV Wiesensteig an. Große Veränderungen in der Mannschaft wird Trainer Philipp Wüst nicht vornehmen. Lediglich Valerian Sauveplane ist nach seinem „Gastspiel“ in der Zweiten nicht mehr dabei, dafür kommt Karin Lehmann ins Team.

An Position eins indes startet Stefan Duss. „Er hat im ersten Wettkampf super Leistungen gezeigt“, so Wüst. Yvonne Wrobel steht dank solider Ergebnisse in den letzten beiden Wettkämpfen an Position zwei, vor Hannes Hummel, sowie der „Neuen“ im Team, Karin Lehmann. Sie hat bereits in den beiden ersten Oberligawettkämpfen in der dritten Mannschaft (395 und 393 Ringe) auf sich aufmerksam gemacht. Lehmann ist in dieser Saison neu beim KKS Königsbach und gibt nun ihr Debüt in der 2. Liga. Auf Position fünf startet der erfahrene Dominic Merz.