nach oben
20.11.2017

C-Mädchen aus Neuenbürg sind Halbzeitmeister

Pforzheim. Das Schlüsselspiel gegen Bottwar entschied die B-Jugend der SG Pforzheim/Eutingen in der Oberliga 20:19 für sich, obwohl Trainer Alexander Bossert auf vier verletzte Stammspieler verzichten mussten. Dienel und Lasse Keller drehten mit ihren späten Toren die Partie noch

SG Pforzheim/Eutingen; Jankovsky, Mendesevic – Sandkühler 1, Dienel 6/2, Bratschke, Beyer, Keller 4/1, Faeser 5, Grosshans, Süsser 4

Die TGS Pforzheim unterlag in der Badenliga der männlichen C-Jugend beim Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen mit 20:25, zog sich aber auch dank der sechs Tore von Alex Hager achtbar aus der Affäre. Pforzheim/Eutingen siegte gegen Edingen/Friedrichsfeld mit 24:18-Toren und bleibt oben dran. Nico Schöttle (13 Tore) war dabei der überragende Akteur.

Erfolgreich waren die beiden Pforzheimer Badenligisten der weiblichen B-Jugend. Die JSSG TGS/TG Pforzheim untermauerte Tabellenrang zwei mit einem 25:11 bei der WSG Kraichgau-Hardt. Andela Stojic und Joana Spengler (je 7) trafen am besten. Der TB Pforzheim brachte dank Nelly Kindlein (15) einen 25:18-Sieg von der WSG Weinheim/Oberflockenbach mit.

In der Badenliga der weiblichen C-Jugend sicherte sich der HC Neuenbürg mit dem 17:17 im Spitzenspiel bei der TSG Ketsch die Halbzeitmeisterschaft. Der Abonnementsmeister aus Ketsch legte drei Minuten vor dem Abpfiff erstmals vor, Anita Sigloch behielt aber kühlen Kopf und sicherte mit dem Schlusspfiff per Siebenmeter Neuenbürg das hoch verdiente Remis. Der TB Pforzheim setzten sich bei Weinheim/Oberflockenbach mit 22:21 durch. gl