760_0900_129727_MR5_3260_jpg_Terry_ASARE_21_CfR_auf_dem_.jpg
Traf für den CfR: Neuzugang Terry Asare (links). Rechts Vincent Sadler.  Foto: Ripberger 

CfR Pforzheim gegen Regionalligist Großaspach: Nur das Ergebnis passt nicht

Pforzheim. Erste Niederlage im fünften Testspiel vor der Saison 2021/22: Doch beim Fußball-Oberligisten 1. CfR Pforzheim gab es am Samstag nach dem 1:2 (0:1) gegen die SG Sonnenhof Großaspach im Brötzinger Tal nur zufriedene Gesichter. Gegen den Regionalligisten und langjährigen Drittligisten (2014 bis 2020) stimmte nur die Chancenverwertung nicht. Sonst war der Auftritt passabel, in Halbzeit eins sogar richtig gut. „Der Gegner hat seine Chancen genutzt, wir hatten noch fünf, sechs riesige Gelegenheiten. Normal muss das Spiel 4:2 für uns ausgehen“, meinte CfR-Coach Fatih Ceylan nach einer fairen Partie bei optimalen äußeren Bedingungen. Die Tore für die Gäste vor rund 350 Zuschauern erzielten Lukas Müller (45. Minute) und Nico Jüllich (67.). Der Anschlusstreffer ging in der 78. Minute auf das Konto von CfR-Neuzugang Terry Asare.

Gute Laune hatten nach der Partie gegen den „Dorfclub“, wie sich Großaspach gerne nennt, CfR-Sportvorstand Torsten Heinemann und Sportdirektor Giuseppe Ricciardi. „Kompliment, wir sind auf einem guten Weg. Wenn wir so wie in der ersten Halbzeit auftreten, dann können wir kommende Saison eine ordentliche Runde spielen“, glaubt Ricciardi. Trainer Fatih Ceylan setzt sich hohe Ziele: „Ich will oben dabei sein, Platz eins bis sechs. Wenn wir zusammenhalten und ein Team sind, dann können wir das auch schaffen.“

cfr2
Sport regional

Offizielle Präsentation: CfR Pforzheim will mit E-Sport-Abteilung durchstarten

Eine echt harte Bewährungsprobe wartet am kommenden Sonntag, 25. Juli, auf den CfR. In der ersten Runde des badischen Verbandspokals gastiert die Mannschaft um 17.00 Uhr beim Landesligisten 1. FC Birkenfeld.

Ob die Startformation, die Fatih Ceylan am Samstag gut eine Stunde lang durchspielen ließ, seine derzeitige Top-Elf ist, wolle der Coach nicht bestätigen. „Nur die Leistung zählt, Wechsel sind immer möglich“, lächelt Ceylan.

Tolle Flankenläufe

Freuen dürfen sich die CfR-Fans vor allem auf die Auftritte von Terry Asare. Die Flankenläufe des 23-jährigen Neuzugangs vom FV Löchgau auf der rechten Seite sind sehenswert. Klasse war auch das Tor zum 1:2, das der Ghanaer in der 78. Minute fast von der Außenlinie aus nach einem seiner Alleingänge über rechts erzielte. Neben Asare standen mit Demarveay Sheron, Sandro Bradara und Willi Sauerborn drei weitere Neuzugänge in der Startelf. Bradara (24), der zuletzt in den USA spielte und erst kürzlich verpflichtet wurde, überzeugte neben Maurizio Macorig in der Innenverteidigung.

"Ich will oben dabei sein, Platz eins bis sechs. Wenn wir zusammenhalten und ein Team sind, dann können wir das auch schaffen."

CfR-Trainer Fatih Ceylan

Keine Rolle im CfR-Kader spielt aktuell Bogdan Cristescu. Der 30-jährige Abwehrhüne stand auch am Samstag nicht im Kader. Angeblich soll er mit Gehaltskürzungen beim CfR nicht einverstanden sein. Ob er bleibt oder geht, beantworteten Heinemann und Ricciardi unisono mit einem süffisanten Lächeln und der Aussage: „Er hat bei uns einen Zweijahresvertrag.“

Prominenter Gast im Stadion war Andreas Müller. Der Ex-Profi von VfB Stuttgart und Schalke 04 und Ex-Manager des FC Schalke 04 beobachtete Ibish Sejdijaj. Der 19-Jährige aus Freiberg spielte zu-letzt in der U19 von RW Oberhausen, ist aktuell Gastspieler in Großaspach und wird von Müller beraten.

Sieg auch in Langensteinbach

Am weiteres Testspiel am Sonntag gewann der CfR beim SV Langensteinbach mit 2:1. Für Pforzheim trafen Benjamin Sailer (10.) und Salvatore Catanzano (77.). Jan-Oliver Stachura verkürzte für den Verbandsligisten noch (85.).