nach oben
Der CfR mit Akiyoshi Saito (links) konnte sich nicht gegen Bahlingen um Erich Sautner durchsetzen. Foto: Eibner
Der CfR mit Akiyoshi Saito (links) konnte sich nicht gegen Bahlingen um Erich Sautner durchsetzen. Foto: Eibner
15.04.2018

CfR Pforzheim verpasst mit 1:3 in Bahlingen Befreiungsschlag

Bahlingen/Pforzheim. Die Voraussetzungen vor dem Spiel in Bahlingen waren schon alles ander als optimal für den 1. CfR Pforzheim. Benjamin Sturm meldete sich kurzfristig krank und Ruben Reisig steckte im Stau. So musste CfR-Coach Gökhan Gökce seine Abwehr umbauen. Denis Gudzevic und Akiyoshi Saito halfen in der Innenverteidigung aus.

Bahlingen ging nach einer Ecke in Führung, als Yannick Häringer mit einem Kopfball-Torpedo unter die Latte zum 1:0 (15.) traf. Manuel Salz im Gästetor war ohne Chance. Die Chance zum Ausgleich vergab Dominik Salz in der 21. Minute. Nachdem er die Abwehr ausgetanzt hatte, zappelte sein Schuss nur am Außennetz. Kurz vor der Pause war dennoch der Ausgleich greifbar. Bührer hatte Tim Schwaiger im Strafraum zu Boden gebracht. Den fälligen Strafstoß konnte Gudzevic aber nicht verwerten. Dennis Müller im BSC-Tor parierte den schwachen Schuss.

Die Pausenansprache von Gökce hatte nicht lange gedauert. Früh kamen die Gäste aus der Kabine. Der erwartete frische Wind wurde aber bereits nach 52 Minuten gestoppt: Santiago Fischer erhöhte auf 2:0 (52.). Die Defensivabteilung hatte ihn ebenso gewähren lassen wie auch beim 3:0 durch Sautner (57.). Vorbereiter war jeweils Tobias Klein, der durch die CfR-Abwehr marschieren konnte. Gökhan brachte danach weitere frische Defensivakteure aufs Feld. Mit dem 1:3 durch Tim Schwaiger (62.) gelang zumindest ein Treffer. Das spricht für die Moral der Gäste. Schwaiger hatte sich erfolgreich durchgetankt. Später scheiterte Anthony Coppola (76.) noch an Keeper Müller. Mehr ließ Bahlingen nicht zu. Mit der zehnten Saisonniederlage ist für den CfR der Kampf um den Ligaverbleib nicht leichter geworden.

„Mit einem erfolgreichen Elfmeter hätten wir die Partie offener gestalten können. Nach der verpassten ersten Hälfte kamen wir positiv aus der Kabine, aber nach dem zweiten Gegentor gingen unsere Köpfe nach unten. Wir haben nach dem 0:3 reagiert und immer versucht, den Anschluss zu finden. Gegen überragend kombinierende Bahlinger haben wir verdient verloren“, meinte Gökce. Dominik Salz fügte hinzu: „Der Abstiegskampf geht weiter. Ich bin mir aber sicher, dass wir die Liga hinkriegen.“