nach oben
Klein, aber fein: Ulas Saglam (rechts) gegen KSC-Spieler Manzon Vladim gilt als Wirbelwind im Mittelfeld. Foto: Ripberger
Klein, aber fein: Ulas Saglam (rechts) gegen KSC-Spieler Manzon Vladim gilt als Wirbelwind im Mittelfeld. Foto: Ripberger
17.07.2016

CfR: Testspiel-Marathon mit vielen neuen Gesichtern

Pforzheim. Das geht an die Substanz! Der 1.CfR Pforzheim hat in drei Tagen drei Testspiele bestritten. Bilanz: Ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage.

Los ging es am Freitagabend, wobei die Teilnahme am Heiner-Graeff-Gedächtnisturnier des VfR Mannheim im Rhein-Neckar-Stadion (mit dabei auch Regionalligist Waldhof Mannheim und Kreisligist Türkspor Mannheim) zwei willkommene Tests unter Wettkampfbedingungen bereithielt. Am Freitag im Halbfinale unterlag der CfR dem VfR mit 1:2.

Daniel Herm brachte die Mannheimer in Führung (22.), Salvatore Tommasi (80.) glich aus. Izzeddine Noura (84.) besorgte den Siegtreffer. Damit spielte der CfR am Sonntagnachmittag gegen Türkspor Mannheim (0:8 gegen Waldhof) um Platz drei und gewann dieses Duell durch Treffer von Oguzan Tasli (4) und Cemal Durmus deutlich mit 5:1.

Zwischen den beiden Partien am Freitag und gestern absolvierte der CfR auch noch am Samstag einen Test in Beiertheim gegen den Ligarivalen Karlsruher SC II. Die Blau-Weißen gingen durch Neuzugang Ridje Sprich in Führung (52.), Cemal Durmus glich für Pforzheim noch aus (70.) zum 1:1-Endstand.

„Drei Tage volles Programm, meine Spieler haben super mitgezogen“, freute sich CfR-Coach Teo Rus, auch wenn es nur zu einem Erfolgserlebnis reichte. Für ihn waren jedoch viel mehr die Auftritte einiger neuer Spieler interessant.

Etwa von den beiden jüngst verpflichteten Spielern, wie Martin Feimuth und Ulas Saglam. Oder den beiden Probespielern Ruben Seyram Reisig und Tarik Isic, die Teo Rus am Wochenende einsetzte.

Martin Feimuth, 18 Jahre, wohnhaft in Bretten, ist Deutsch-Österreicher und spielte zuletzt bei der U19 des KSC im Mittelfeld. Ulas Saglam (21) ist Deutsch-Türke und wirbelte zuletzt bei der SVG Freiberg im Mittelfeld. Von beiden Spielern ist Rus begeistert.

Einen guten Eindruck hinterließen aber auch der 1,90 große Innenverteidiger Ruben Reisig (20 Jahre, Deutsch-Ghanaer), der zuletzt für den VfR Aalen auflief, sowie Tarik Isic. Der 21-jährige Verteidiger spielte zuletzt für HNK Capljina in der 2. Liga in Bosnien-Herzegowina.

Den CfR verlassen hat hingegen Dragan Paljic, der zum ASV Durlach wechselt. Auf dem Absprung befindet sich auch Bogdan Cristescu. Nach PZ-Informationen kehrt der Abwehrspieler wieder zu Germania Friedrichstal zurück.