nach oben
Gökhan Gökce (32) trainiert den 1. CfR Pforzheim II in der Landesliga. Foto: PZ-Archiv
Gökhan Gökce (32) trainiert den 1. CfR Pforzheim II in der Landesliga. Foto: PZ-Archiv
12.09.2016

CfR-II-Coach Gökhan Gökce: „Müssen weiter hart arbeiten“

Gökhan Gökce (32) hatte es als Trainer in der vergangenen Saison nicht leicht. Mit den SV Kickers Pforzheim hagelte es Niederlagen. Jetzt scheint es mit dem 1. CfR Pforzheim II gerade so weiterzugehen. PZ-Mitarbeiter Johannes Becht hat den CfR-II-Coach dazu befragt.

PZ-news: Saisonübergreifend haben Sie als Trainer seit dem 2. April 2016 keine Punkte mehr geholt. Wie fühlt sich das an?

Gökhan Gökce: Keine Ahnung. Das mit dem SV Kickers Pforzheim war ja eine komplett andere Geschichte. Für mich war die Zeit dort ein Gewinn, ich habe viele Freunde gewonnen. Wir haben nie aufgegeben und waren diszipliniert. Das jetzt beim CfR ist eine andere Situation.

PZ-news: Die Pleite gegen Spöck war die vierte Niederlage in vier Spielen. Ist Ihr Team ligatauglich?

Gökhan Gökce: Ja natürlich! Wir hätten mindestens zwei Spiele gewinnen müssen. Wir haben in allen Partien über 60 Minuten sehr guten Fußball gespielt, obwohl wir immer mit einer anderen Mannschaft aufgelaufen sind. Wenn Daniel Calo vorne das Tor nicht macht, nachdem er den Torhüter umdribbelt hat, und wir im Gegenzug ein unglückliches Tor nach einem eigentlich schlechten Freistoß bekommen, dann ist das Pech.

PZ-news: Am Sonntag steht das „kleine Derby“ gegen den FC Nöttingen II an. Wie gehen Sie das Spiel an?

Gökhan Gökce: Wir müssen weiter hart arbeiten und uns nicht so viele Gedanken machen. Wir spielen nicht schlecht, sollten aber vorne die Tore machen und unnötige Fouls vermeiden. Gegen den FCN II werden wir natürlich wieder alles geben, wir freuen uns drauf.

Leserkommentare (0)