KSC Wildparkstadion
Im Wildparkstadion des Karlsruher SC wird in der Saison 2017/18 Fußball der 3. Liga zu sehen sein. 

DFB vergibt Lizenz für 3. Liga an den Karlsruher SC

Der Karlsruher SC hat vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Lizenz für die kommende Spielzeit 2017/18 in der 3. Liga erhalten. Nach der Prüfung der am vergangenen Freitag durch den KSC fristgerecht eingereichten Unterlagen bescheinigte der DFB dem Verein heute den Nachweis der wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Leistungsfähigkeit.

„Das ist eine gute Nachricht für den KSC. Wir haben jetzt die endgültige Bestätigung in Sachen Lizenz und der Erfüllung der damit verbundenen Auflagen“, erklärten KSC-Präsident Ingo Wellenreuther und die beiden Vizepräsidenten Günter Pilarsky und Holger Siegmund-Schultze. „Der Erhalt der Lizenz war kein Selbstläufer. Es bedurfte einer enormen Kraftanstrengung des Vereins und war außerdem nur durch eine vielfältige Unterstützung möglich, für die wir uns an in dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken möchten.“

Das Teilnehmerfeld der 3. Liga in der Saison 2017/18:

Karlsruher SC, FC Würzburger Kickers, 1. FC Magdeburg, FSV Zwickau, VfL Osnabrück, SC Preußen Münster, SG Sonnenhof Großaspach, SV Wehen Wiesbaden, Chemnitzer FC, VfR Aalen, Sportfreunde Lotte, Hallescher FC, F.C. Hansa Rostock, SC Fortuna Köln, FC Rot-Weiß Erfurt, SV Werder Bremen II, SC Paderborn 07, FC Carl Zeiss Jena, SpVgg Unterhaching, SV Meppen