nach oben
10.07.2013

DFB-Pokalspiel Schalke gegen Nöttingen: Fan-Artikel sind fertig

Remchingen-Nöttingen. Wer gelegentlich mit Dirk Steidl zu tun hat, weiß, wie schwer der Vereinsboss des FC Nöttingen gelegentlich zu erreichen ist. Telefongespräche mit dem Nöttinger Macher ziehen sich häufig dadurch in die Länge, dass Steidl dazu neigt, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun – zum Beispiel Gespräche auf dem Handy anzunehmen, während er auf dem Festnetz telefoniert.

In diesen Tagen ist es noch schwieriger als sonst, den FCN-Boss an die Strippe zu bekommen. Seit feststeht, dass der Fußball-Oberligist aus Remchingen in der ersten Runde des DFB-Pokals am 5. August um 18.30 Uhr auf den FC Schalke 04 trifft, ist in der Geschäftsstelle im Panoramastadion die Hölle los. „Diese Woche müssen wir einfach irgendwie überleben“, sagt Steidl.

Der Nöttinger Vorsitzende weiß, welche Chance das Pokalspiel für seinen Club wirtschaftlich bietet. Und Steidl wäre nicht Steidl, wenn er die Vermarktung des Pokalspiels nicht so professionell wie möglich aufziehen würde.

Die erste große Hürde, die es nach der Auslosung am 15. Juni zu nehmen galt, war die Stadionsuche. Nach nervenaufreibenden Verhandlungen stand am 26. Juni fest, dass die Nöttinger im Karlsruher Wildparkstadion gegen den Traditionsverein aus Gelsenkirchen spielen dürfen.

Doch es geht um weit mehr, als ein Stadion anzumieten, möglichst viele Zuschauer anzulocken und eine Mannschaft aufs Spielfeld zu schicken. Für die Nöttinger geht es auch darum, den Ertrag aus dem Spiel des Jahres zu maximieren. Und da ist Dirk Steidl in seinem Element. Der Vorverkauf ist organisiert und läuft seit dem gestrigen Mittwoch. Die Fanartikel sind geordert und stehen zum Verkauf bereit. Der Verkauf von Logen und VIP-Plätzen im Wildparkstadion läuft auf Hochtouren.

Die Fans, die ganz standesgemäß am 5. August im Karlsruher Wildparkstadion einlaufen wollen, können sich ein Trikot, das die Nöttinger Kicker am 5. August im Wilparkstadion tragen werden, bereits ordern. Das Trikot ist in den Vereinsfarben lila und weiß gehalten, mit dem Vereinswappen auf dem weißen Längsstreifen auf der linken Brustseite. Auf den Ärmeln finden sich das Logo des DFB-Pokals und das Logo von Pokalsponsor VW. Außerdem sind die Partie (FC Nöttingen – FC Schalke 04) und das Datum aufgedruckt. Das Pokal-Trikot kostet 40 Euro, wer den Rücken mit seinem Namen beflocken lassen will, zahlt zehn Euro mehr. Es gibt auch einen Freundschafts-Fanschal mit passendem Aufdruck in limitierter Stückzahl (15 Euro) sowie ein T-Shirt zum Pokalspiel – Kostenpunkt 14 Euro.

Schon viele Logen vermietet

Mehr Einnahmen als durch Fanartikel kann sich der FCN aber durch die Vermarktung von Logen und VIP-Plätzen im Karlsruher Stadion erhoffen. 27 Logen mit sechs oder zwölf Plätzen gibt es in der Karlsruher Arena, 19 der Logen hat der FC Nöttingen bereits an den Mann gebracht. Auch von den rund 150 zusätzlichen VIP-Plätzen – die Gäste werden im großen Gästeraum, der wie im Panoramastadion als PZ-Lounge firmiert, verköstigt – sind bereits ein Drittel bis die Hälfte der Sitze vekauft. Ein Logenplatz kostet laut Steidl 150 Euro plus Steuer, ein VIP-Platz 120 Euro. Auch wenn man die Kosten für die Verpflegung dieser Gäste abzieht, darf der Verein doch mit einer hübschen Gewinnspanne rechnen.

Noch ist aber offen, welche Firma die Verpflegung der Besucher beim Nöttinger Pokalspiel übernimmt. „Keine Ahnung“, sagt Steidl auf eine entsprechende Nachfrage. Der FCN will die Dienste der Firma in Anspruch nehmen, die auch bei den Heimspielen des Karlsruher SC im Wildparkstadion Bier und Würstchen verkauft. Doch der KSC ist selbst noch auf der Suche, nachdem die bisher für das Stadion zuständige Catering-Firma im Sommer Insolvenz anmelden musste.

Bestellung von Fanartikeln zum Pokalspiel beim FC Nöttingen unter info@fc-noettingen.de oder telefonisch 07232-301311