nach oben

Rugby-Bundesliga: Erfolgsmodell TV Pforzheim

Wollen ihren Pokaltitel verteidigen: Die "Rhinos" des TV Pforzheim müssen im Halbfinale des DRV-Pokals die Neckarsulmer SU schlagen.
Wollen ihren Pokaltitel verteidigen: Die "Rhinos" des TV Pforzheim müssen im Halbfinale des DRV-Pokals die Neckarsulmer SU schlagen. © André Hintze
28.06.2018

DRV-Pokal: Titelverteidiger TV Pforzheim im Halbfinale gegen Neckarsulm gefordert

Im DRV-Pokal scheint es für den TV Pforzheim besser zu laufen als in der vergangenen Saison in der Rugby-Bundesliga Süd/West. Der TVP hatte erstmals seit dem Aufstieg ins Rugby-Oberhaus im Jahr 2011 als Drittplatzierter den Sprung ins Halbfinale der deutschen Meisterschaft verpasst. Dieser Schritt gelang den „Rhinos“ aber im DRV-Pokal. Die Pforzheimer erwarten nun am kommenden Samstag, 15 Uhr im SüdwestEnergie-Stadion am Rattachweg in Pforzheim-Eutingen die Neckarsulmer SU und hoffen, mit einem Sieg zwei Wochen später im Pokalfinale die Titelverteidigung zu schaffen.

„Wir wollen wieder ein neues Kapitel Rugbygeschichte schreiben“, sagt TVP-Teammanager Jens Poff. „Unser Sport wird in Pforzheim immer populärer, die Jugendarbeit läuft sehr gut, unsere Rugby-Frauen sind auf einem viel versprechenden Weg. Da brauchen wir solche sportlichen Erfolge auf nationaler Ebene“, hofft Poff auf weitere positive Effekt für den Rugbysport in der Goldstadt und für sein Team, das 2016 erstmals Deutscher Meister wurde, 2012 die 7er-Rugby-DM gewann und sich 2014 in Brüssel den Nordsee-Cup im Rahmen des Europapokals sicherte. 

Vor einem Jahr holte sich der TVP erstmals in der Vereinsgeschichte den Titel des Pokalsiegers. Damals wurde der SC Frankfurt 1880 im Finale mit 50:18 deutlich geschlagen. Den Rivalen um Platz drei in der Bundesliga, gegen den die „Rhinos“ in der Saison nicht gewinnen konnten, wurde vergangenes Wochenende im Viertelfinale mit 59:33 nach Hause geschickt.

Die Bundesliga-Bilanz gegen die NSU sieht vielversprechender aus: Ein 40:12-Auswärtssieg und ein 86:10-Heimsieg scheinen dem TVP die Favoritenrolle zuzuschieben. Doch „Rhinos“-Coach John Willis warnt: Etliche Spieler seien an diesem Wochenende aus verschiedenen Gründen nicht einsetzbar, darunter Josh Gando, der in den letzten Spielen als unermüdlicher Kämpfer ein Muster an Einsatzwillen und Mut war. Trotz dieses Aderlasses muss Willis vor dem Pokal-Halbfinale keine schlaflosen Nächte haben. Mit Jerome Himmer, Ali Sürer und Samed Tatar kann der TVP-Coach nach längerer Spielpause wieder auf bewährte und erfahrene Kräfte zurückgreifen.

Aber dann gelte, so Willis, immer noch das alte Gesetz: Im Pokal ist alles möglich. Die Resultate gegen die Neckarsulmer fielen zwar eindeutig aus, doch der Bundesliga-Neuling, der im ersten Jahr gleich den sechsten Platz eroberte, werde sicherlich alles geben, um erstmals in einem DRV-Pokalfinale zu stehen.

Die „Rhinos“ sollten gewarnt sein. Im Achtelfinale warf die NSU den Hamburger RC, Fünfter der Rugby-Bundesliga Nord/Ost, aus dem Rennen. Im Viertelfinale gelang den Neckarsulmern dann eine Überraschung gegen den Meister von Nord/Ost, Hannover 78.

Ein Selbstläufer für die Pforzheimer dürfte das Halbfinale also nicht werden. „Jetzt kommt es darauf an, mit der richtigen Einstellung ins Spiel zu gehen. Wir dürfen die Neckarsulmer nicht auf die leichte Schulter nehmen, sondern müssen kontrolliert und strukturiert spielen.“ Der neuseeländische Rugby-Coach erwartet mannschaftliche Geschlossenheit, Disziplin, um nicht unnötig Straftritte und Vorteile für den Gegner zu provozieren, und ein sicheres Ausspielen von Chancen, um dann ohne Ballverlust die entscheidende Lücke zu finden. Smartes Rugby sei angesagt bei den hohen Temperaturen, die am Samstag erwartet werden.

„Bei bestem Wetter erwarten wir am Samstag ein spannendes, unterhaltsames Rugbymatch. Mit der Unterstützung der Zuschauer können wir vielleicht weiter vom Finale und der Titelverteidigung träumen“, sagt Poff. --- uh ---

Halbfinale im DRV-Pokal: TV Pforzheim – Neckarsulmer SU, Samstag, 30. Juni, 15 Uhr, SüdwestEnergie-Stadion am Rattachweg in Pforzheim-Eutingen

Halbfinale DRV-Pokal 2018

Samstag, 30. Juni, 15 Uhr

RG Heidelberg

RK Heusenstamm

Samstag, 30. Juni, 15 Uhr

TV Pforzheim

Neckarsulmer SU

Viertelfinale DRV-Pokal 2018

Heidelberger RK

17:47

RG Heidelberg

TSV Handschuhsheim

14:37

RK Heusenstamm

Neckarsulmer SU

33:28

Hannover 78

TV Pforzheim

59:33

SC Frankfurt 1880