Packende Zweikämpfe lieferten sich Timo Brenner (rot) und Dominik Salz.
Packende Zweikämpfe lieferten sich Timo Brenner (rot) und Dominik Salz. 

"Da war ein Spieler noch im Bett" - Die besten Stimmen zum Derby

Das klang letztes Jahr noch ganz anders: Als Nöttingens Trainer vor einem Jahr beim 2:1-Derbysieg in Grunbach an die Mikrofone trat, gab es im Clubhaus einige Pfiffe. Dagegen erklang nach dem 2:0-Erfolg des FCN am Sonntag gar leiser Applaus. Hören Sie hier nach, wie Wittwer darauf reagierte - und was Adis Herceg, Holger Fuchs, Dominik Salz und Sebastian Rutz zum Derby sagten.

TSV Grunbach unterliegt dem FC Nöttingen
Video

TSV Grunbach unterliegt dem FC Nöttingen

"Da war ein Spieler noch im Bett", meinte Grunbachs Trainer Adis Herceg zu dem 0:1. Und in Richtung der Fans sagte er: "Danke, dass ihr mich noch liebt habt nach der Niederlage."

DSC_7141.jpg
Bildergalerie

FC Nöttingen gewinnt gegen TSV Grunbach

Holger Fuchs

Dagegen ärgerte das 0:1 natürlich Grunbachs Dominik Salz. Dieses erklärte er wie folgt:

Lob für die Mitspieler gab es vom TSV-Kapitän Sebastian Rutz, der die Seinen als das klar bessere Team sah:

Nöttingens Coach Michael Witter hob besonders seine Innenverteidigung hervor. Dieses Lob hören Sie hier genauso wie seinen Rüffel für Grunbachs Fatih Ceylan und den Rest der gesamten Pressekonferenz:

Trotz Derby-Niederlage: Schaffen es die Grunbacher am Ende der Saison an die Tabellenspitze?
49%
47%
4%
Hier