nach oben
Große Herausforderungen warten auf die Faustballerinnen des TSV Dennach im Jahr 2016. Foto: PZ-Archiv/J. Keller
Große Herausforderungen warten auf die Faustballerinnen des TSV Dennach im Jahr 2016. Foto: PZ-Archiv/J. Keller
08.01.2016

Dennachs Faustballerinnen mit Heimspieltag vor Europacup

Neuenbürg-Dennach. Weihnachten ist überstanden und der Übergang ins neue Jahr erfolgreich geglückt. Und so gehen die Faustballerinnen des TSV Dennach voller Motivation ins Jahr 2016, das für ein ganz besonderes sein wird. Es stehen die Europacups in der Halle und auf dem Feld an, die man beide erneut gewinnen möchte. Außerdem nimmt man zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte beim Weltpokal teil und wird um die Krone im Vereinsfaustball mitspielen.

Bevor mit dem Hallen-Europacup am 16. und 17. Januar im oberösterreichischen Rohrbach das allererste Großevent des Jahres ansteht, müssen die Pink Ladies an diesem Sonntag (11.00 Uhr, Stadthalle Neuenbürg) erst einmal den zweiten Heimspieltag der Hallensaison ausrichten. Zu Gast sind der TSV Gärtringen und der TSV Niedernhall, die sich im Mittelfeld der Tabelle befinden. Der TSV Niedernhall wird angeführt von Weltmeisterin Eva Krämer, die mittlerweile auch Nationaltrainerin ist. Das ist für Dennachs Nationalspielerinnen eine gute Möglichkeit, sich zu präsentieren.

Neben den Europameisterinnen Sonja Pfrommer, Anna-Lisa und Annkatrin Aldinger wurde auch Sophia Scheidt in den Kader berufen und kämpft um einen Platz im WM-Team für Brasilien. TSV-Trainer Rudolf Reuster muss weiter auf die am Knie verletzte Janina Krämer verzichten, deren sportliche Zukunft noch unklar ist. Ebenfalls angeschlagen ist vor dem Heimspieltag Zuspielerin Jasmin Fischer.